News RSS-Feed

27.09.2022 AOC verkauft Dresdner Wohnensemble Löbtauer Tor an Fundamenta

Fotocredit: STELLWERK architekten
AOC | Die Stadtentwickler GmbH, Spezialist für die Konzeption, Planung und Realisierung von Wohn- und Gewerbeprojekten in Mittel- und Norddeutschland, hat das gemischt genutzte Ensemble „Löbtauer Tor“ in Dresden via Forward Deal an den von der Fundamenta Group Deutschland AG initiierten Fonds „FG Wohnen Deutschland“ veräußert. Das kurz vor dem Baustart stehende Projekt im Stadtteil Löbtau umfasst einen dreiteiligen Gebäudekomplex mit rund 13.000 Quadratmetern vermietbarer Gesamtfläche – circa 10.000 Quadratmeter davon entfallen auf Wohnen, etwa 3.000 Quadratmeter werden künftig gewerblich genutzt. Über den Verkaufspreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

„Dass wir mit der Fundamenta Group erneut einen erfahrenen Investor als Partner gewinnen konnten, bestärkt uns in unserem Vertrauen in den Dresdner Markt“, kommentiert AOC-Geschäftsführer Till Schwerdtfeger. „Neben dem nun wiederholten Engagement auf dem hochwertigen Mietwohnungsmarkt zeigt auch der größere Büroanteil ein deutliches Signal für die Elbmetropole, in der frei verfügbare Büroflächen bei zahlreichen Unternehmen gefragt, gleichwohl aber noch immer Mangelware sind. Durch die Schaffung modernen Wohnraums leisten wir zudem einen Beitrag, um den Dresdner Wohnungsmarkt zu entlasten. Der Stadtteil Löbtau selbst hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt.“

„Wir freuen uns, gemeinsam mit AOC bereits zum zweiten Mal ein sehr vielversprechendes Projekt realisieren zu können“, sagt Christian Paul, Vorsitzender des Vorstands der Fundamenta Group Deutschland AG. „Das ‚Löbtauer Tor‘ erfüllt unsere strengen Auswahlkriterien im Hinblick auf ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit und passt ausgezeichnet in das Portfolio unseres Artikel-8-Fonds ‚FG Wohnen Deutschland‘. Davon profitieren unsere Investoren und zugleich tragen wir dazu bei, das Angebot an nachhaltigen Wohn- und Büroflächen in Dresden zu verbessern.“

Das prominente Ensemble „Löbtauer Tor“ entsteht auf einem circa 4.900 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Löbtauer Straße, Eichendorffstraße, Lübecker Straße und Columbusstraße. Vorgesehen ist ein prägnanter Gebäuderiegel entlang der frequentierten Löbtauer Straße mit sechs Vollgeschossen, der im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss Raum für flexible Büronutzung und gegebenenfalls arrondierende kleingewerbliche Nutzungen bietet. Als Ergänzung dienen zwei freistehende Wohnhäuser mit fünf Vollgeschossen entlang der ruhigen Eichendorffstraße. Gebaut wird jeweils nach KfW 55/KfW 55-NH-Standard. Die Wohnungen verteilen sich über die drei Objekte, sind abwechslungsreich geschnitten und zwischen zwei und fünf Zimmer groß. Zur Grundausstattung gehören moderne Einbauküchen, Fußbodenheizung und Außenjalousien. Jedes Haus verfügt über eine eigene Aufzugsanlage, nahezu jede Wohnung über einen großzügigen Balkon. Die Gebäudeteile sind unterirdisch durch eine gemeinsame Tiefgarage mit 109 Stellplätzen verbunden.

AOC übergibt die Neubauten schlüsselfertig an den Käufer. Mit einer Fertigstellung ist voraussichtlich Ende des Jahres 2024 zu rechnen. Für Fundamenta und AOC ist es nach dem im Bau befindlichen und zum Jahresende fertiggestellten Wohnquartier Becker³ in Leipzig bereits die zweite Zusammenarbeit, die nach dem Willen der Beteiligten auch weiter ausgebaut werden soll – neue Projekte sind bereits identifiziert.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!