News RSS-Feed

31.07.2014 Ramada mietet über 15.000 m² im Projekt Bogenhausener Tor in München

Bild und Entwurf: Nieto Sobejano Arquitectos BDA
Die mit der Projektentwicklung beauftragte Bayern Projekt GmbH gibt bekannt, dass eine Tochtergesellschaft der Hospitality Alliance AG einen langfristigen Pachtvertrag für einen der beiden geplanten Türme der Bogenhausener Tor Immobilien GmbH, Investmentgesellschaft der Investorengruppe um die Von der Heyen Group, abgeschlossen hat. Damit sind bereits ca. 40% der im Teilprojekt der Bogenhausener Tor Immobilien GmbH geplanten Flächen vermietet.

Der Pachtvertrag mit einer Festlaufzeit von 20 Jahren wurde für ein geplantes Ramada Hotel der Vier-Sterne Kategorie abgeschlossen. Betrieben wird das Hotel von dem europaweit größten Franchisenehmer für Ramada Hotels, der erfahrenen Hospitality Alliance AG, aus Bad Arolsen. Konkret sind in dem künftigen Vier-Sterne-Hotel auf rd. 15.000 m² ca. 344 Zimmer und Panoramasuiten sowie eine insgesamt ca. 700 m² umfassende Konferenzebene geplant. Zur besonderen Attraktivität werden im obersten der insgesamt 15-geschossigen Hotelimmobilie ein großzügiger Wellnessbereich sowie eine Skybar und Executive Lounge angeordnet. Von hier wird man dann auf ca. 45 m Höhe einen Panoramablick über München, dem Voralpenland, der Messe sowie der Innenstadt genießen können.

Das Hotel-Hochhaus wird in hochwertiger Bauqualität ausgeführt und ist für eine LEED Gold Zertifizierung angemeldet. Die Inbetriebnahme ist Mitte 2017 geplant.

Das Hotel entsteht als Teil eines neuen städtebaulichen Ensembles aus insgesamt vier markanten Hochhaustürmen unterschiedlicher Höhe, die ein neues Stadtportal im Münchner Osten zur Innenstadt, zur Messe und internationalen Kongresscenter formen werden. Eingefasst wird das Ensemble über eine zusammenhängende Landschaftsplanung, die in Anlehnung an das Voralpengebiet eine hügelige Gräser- und Baumlandschaft vorsieht, verbunden mit einem zentralen Platz mit Aufenthaltsqualität im Inneren des Quartiers. Abgerundet wird das Projekt von einer rd. 450 Stellplätzen umfassende Tiefgarage.

Als verantwortliche Architekten zeichnen das renommierte spanische Architekturbüro Nieto Sobejano Arquitectos, Sieger des in 2008 ausgeschriebenen internationalen landschaftsplanerischen und städtebaulichen Ideenwettbewerbs, sowie das erfahrene Münchner Architekturbüro Lauber + Zottmann für die Planung des 15-geschossigen Hotels im Rahmen des Gesamtprojektes BOGENHAUSENER TOR verantwortlich.

Nachdem vor wenigen Wochen nach einem mehrjährigen Bauleitplanverfahren der Bebauungsplan durch den Stadtrat der Stadt München beschlossen wurde und der Bauantrag in Kürze bei den Behörden eingereicht wird, ist dies bereits die zweite bedeutende Erfolgsmeldung für das Ausnahmeprojekt am Stadteingang vom Münchner Osten in die Innenstadt.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!