News RSS-Feed

12.11.2014 Caverion erhält Millionenauftrag für öffentliche Hand

Foto: DRV Bund/Okulla
Die Deutsche Rentenversicherung Bund erteilte Caverion einen Auftrag in Höhe von 15,6 Millionen Euro. Dafür stattet der Gebäudetechnikspezialist das bestehende Verwaltungsgebäude am Hohenzollerndamm in Berlin mit den Gewerken Sanitär, Lüftung, Brandschutz sowie Heizungs- und Kältetechnik aus. Die Arbeiten vor Ort haben bereits begonnen und sollen bis Anfang 2016 andauern.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) hat mit umfangreichen Sanierungsarbeiten sämtlicher Verwaltungsgebäude in der Bundeshauptstadt begonnen. Jüngstes öffentliches Bauvorhaben ist das 1977 eingeweihte und rund 100 Meter hohe Hochhaus am Hohenzollerndamm 46/47 in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Redundante Steigleitungen und mehr als 14.000 Sprinkler werden dazu – verteilt auf 60 Brandschutzzonen – installiert. So genannte Rauchschutzdruckanlagen in Feuerwehraufzügen wie auch in den Sicherheitstreppenhäusern ermöglichen im Falle eines Brandes sowohl einen schnellen Zugang der Feuerwehr als auch sichere Fluchtwege.

In den Konferenzbereichen setzt man auf natürliche Entrauchung über Rauch- und Wärmeabzugs-Anlagen. Besonderheiten wie Kühldecken, Wärmerückgewinnung in den Zentrallüftungsanlagen oder die Regenwassernutzung sind Teile eines durchgängigen Technikkonzeptes. Die Wärme- und Kälteversorgung erfolgt über das Nahwärmenetz der DRV Liegenschaften und eine eigene Energiezentrale.
„Viele Hochhäuser aus den späten 70er bzw. 80er Jahren haben ihre technische Halbwertszeit längst überschritten und sind deshalb dringend sanierungsbedürftig. Daneben haben sich auch Brandschutzauflagen verändert“, weiß Manfred Kölbl, Leiter Großprojekte bei Caverion. „Die durchschnittliche Gesamtnutzungsdauer sinkt stetig. Gebäudesanierungen und Umgestaltungen von Hochhäusern gewinnen zunehmend an Bedeutung.“



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!