News RSS-Feed

25.11.2014 Real I.S. kauft Münchner RegerHof von der Bayerischen Hausbau

Foto: Bayerische Hausbau
Die Bayerische Hausbau hat den RegerHof, der rund 10.500 m² Büro- und rund 2.800 m² Einzelhandelsfläche integriert, an den Real I.S. Grundvermögen, einen Immobilienportfoliofonds der Real I.S., verkauft. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Auf Verkäuferseite war CBRE beratend tätig.

Das Büro- und Einzelhandelsgebäude in der Münchner Au, das Ende 2012 fertig¬¬-gestellt wurde, ist bis auf eine Büroeinheit von rund 300 m² und somit zu 97 Prozent vermietet. Vom ersten bis zum sechsten Obergeschoss erstrecken sich die Büroräume mit bewachsenem Office Garden im ersten Obergeschoss. Im Erd-geschoss befinden sich als Einzelhandelsmieter ein Drogeriemarkt Rossmann, ein Tengelmann und die Landbäckerei Ihle. Der Entwurf des Gebäudes stammt von dem Münchner Architekturbüro Hild und K Architekten.

„Wir freuen uns, mit der Real I.S. für die Büroimmobilie RegerHof, die neben der prominenten Lage durch zertifizierte Nachhaltigkeit und eine gelungen Misch-ung aus Architektur und Grün besticht, einen zuverlässigen und soliden Partner gefunden zu haben“, betont Kai-Uwe Ludwig, Geschäftsführer, Ressort Investment und Asset Management bei der Bayerischen Hausbau.

„Mit dem Ankauf des RegerHofs hat der Portfolioaufbau für unseren geschlossenen Publikums-AIF Real I.S. Grundvermögen begonnen“, sagt Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S. „Das Objekt passt durch seine gemischte Mieterstruktur in Kombination mit dem attraktiven Standort ideal in die Strategie dieses Fonds und wird unseren hohen Anforderungen absolut gerecht.“

Über das Quartier WelfenHöfe
Der RegerHof ist Teil des Quartiers WelfenHöfe, das auf einer Grundstücksgröße von rund 27.000 m² den LöwenHof, den TassiloHof und den RegerHof vereint. Auf rund 71.000 m² Gesamtgeschossfläche befinden sich hier neben den Büro- und Einzelhandelsflächen 480 Wohneinheiten. Darüber hinaus integriert das Quartier zwei Kindertagesstätten im TassiloHof und im RegerHof sowie eine Tiefgarage mit 821 Stellplätzen. Die vier Architekturbüros Hild und K Architekten, Peter Ebner and friends, Stefan Forster und 03 Architekten entwarfen zusammen ein Quartier, das bereits zweimal in Folge mit dem Architekturpreis „Jung, schön und noch zu haben“ ausgezeichnet wurde: 2010 der TassiloHof und der LöwenHof II sowie 2011 der RegerHof.

Im Herbst 2013 erhielt der RegerHof zudem das Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold. Das Quartier überzeugte sowohl bei der Betrachtung der ökologischen und ökonomischen Qualität, des Nutzerkomforts sowie der technischen und Prozessqualität. Dabei war für die DGNB insbesondere ausschlaggebend, dass mit dem Neubau ein ehemaliger Industriestandort in einen hochwertigen, funktionellen und nachhaltigen Bürostandort umgewandelt wurde.

Durch eine optimale Planung und Prozessabwicklung konnten zum einen die Herstellungskosten niedrig gehalten werden, gleichzeitig wurden maßgeblich nachhaltige Materialien verbaut. Alle Büros werden mit regenerativen Energie-quellen beheizt beziehungsweise gekühlt. Die Mieter können sich über ein ideales Raumtemperaturmanagement, einen erhöhten Schallschutz, einen begrünten Office Garden und Läden des täglichen Bedarfs im Erdgeschoss freuen. Duschen und Umkleiden sorgen dafür, dass auch dem umweltfreundlichen Fahrrad als Transportmittel in die Arbeit nichts im Weg steht.

In der direkten Umgebung des Quartiers befinden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Kindertagesstätten. Der Gasteig, das Stadtzentrum und die Isarauen sind schnell zu erreichen, da das Stadtviertel über eine gute verkehrstechnische Anbindung verfügt.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!