News RSS-Feed

25.08.2015 Caverion erhält Auftrag für Dorotheen Quartier in Stuttgart

Bildquelle: Behnisch Architekten
Mit einem Auftragsvolumen von 14,2 Millionen Euro hat Caverion für das derzeit neu entstehende Dorotheen Quartier im Zentrum Stuttgarts den Zuschlag für die Gewerke Heizung und Sanitär, Kältetechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, Brandschutz sowie Gebäudeautomation erhalten. Auftraggeber ist die EKZ Grundstücksverwaltung GmbH, ein Unternehmen der Breuninger-Gruppe. Schon Ende 2016 soll der Gebäudekomplex eröffnet werden.

„Nach dem Milaneo und der Münchner Hofstadt ist das Dorotheen Quartier nun ein weiteres innerstädtisches multifunktionales Ensemble, das Caverion in der jüngeren Zeit mit Gebäudetechnik ausstattet. Es zeigt, dass wir uns als Ansprechpartner bei hochwertigen und komplexen Projekten dieser Art etabliert haben“, sagt Manfred Kölbl, Leiter des Kompetenzcenters Großprojekte bei Caverion. Zum einen deckt Caverion sämtliche haustechnische Gewerke ab. Zum anderen profitiert der Kunde von der Erfahrung, die Projektteams bei Caverion im Umgang mit anspruchsvollen Gebäudeprojekten seit vielen Jahren sammeln.

Für das Dorotheen Quartier werden Heizungsanlagen mit einer Gesamtleistung von 3.200 Kilowatt sowie Kälteanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.300 Kilowatt installiert. Die Lüftungsanlagen sind in der Lage, bis zu 360.000 m3 Luft pro Stunde umzuwälzen. An mehr als 3.900 Punkten werden im gesamten Gebäudekomplex Daten erfasst, auf deren Basis die Gebäudeautomation das Raumklima permanent an den sich verändernden Bedingungen ausrichtet.

Für die Kühlung und Wärmeverteilung werden unter anderem Heiz- und Kühldecken mit einer Gesamtfläche von 4.000 m2 verbaut. Sie ermöglichen kurze Ansprechzeiten, sorgen für ein behagliches Raumklima und fügen sich harmonisch ohne zusätzlichen Raumbedarf in die moderne Raumkonzeption ein. „Eine technisch besonders effiziente Lösung“, ergänzt Manfred Kölbl. Schließlich strebe der Bauherr mit LEED Platinum die höchste Zertifizierung für nachhaltiges Bauen nach den Standards des U.S. Green Building Councils an.

Auch der Brandschutz wird in diesem Projekt groß geschrieben. Rauchschutzdruckanlagen mit einer Leistung von rund 260.000 m3 pro Stunde sind in der Lage, im Ernstfall die Treppenhäuser und Aufzüge rauchfrei zu halten. Zusätzlich verhindern mehr als 7.000 Sprinkler ein schnelles Ausbreiten eines möglichen Brandes.

Nach Fertigstellung wird das Dorotheen Quartier rund 38.000 m2 Fläche verteilt auf insgesamt drei Gebäudeteile sowie bis zu neun Etagen bieten. Ein Viertel der Gesamtfläche wird Einzelhandel und Gastronomie beherbergen, während 26.000 m2 bereits als Bürofläche an das Land Baden-Württemberg vermietet sind. Daneben werden in Teilen der oberen Etagen hochwertig ausgestattete Wohnflächen entstehen. Die Gebäudeteile sind durch drei Untergeschosse mit einer Gesamtfläche von rund 28.000 m2 verbunden, die rund 350 Stellplätze sowie Raum für Lager und die Technikzentralen bieten werden.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!