News RSS-Feed

03.09.2015 Quantum erwirbt UNIQLO-Haus in Berlin – DG HYP finanziert

Foto: Carsten Brügmann
Die Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH hat für einen von ihr verwalteten Individualfonds eine langfristig vermietete Einzelhandelsimmobilie mit rund 9.200 Quadratmeter Mietfläche in der Berliner Top-Einzelhandelslage Tauentzienstraße / Kurfürstendamm erworben. Verkäufer des Objekts ist ein privates Konsortium, das von der spanischen Santander-Bank vertreten wurde.

Die Einzelhandelsflächen sind an den japanischen Textil-Filialisten UNIQLO, der mit der Eröffnung des Flagship Stores in Berlin am 11. April 2014 in den deutschen Markt einstieg, vermietet. Das Objekt wurde 1998 / 1999 fertiggestellt und befindet sich in prominenter Ecklage in der konsumintensivsten Einzelhandelslage Berlins. In den Obergeschossen des Gebäudes befinden sich neben Büroflächen auch zehn exklusive Wohnungen, welche sich in den beiden obersten Etagen befinden. Die Büro- /Wohnmietflächen verfügen über zwei separate Eingangsbereiche.

Die Käuferin wurde rechtlich durch P+P Pöllath + Partners Berlin beraten. Die wirtschaftliche Beratung erfolgte durch LÜHRMANN Berlin GmbH & Co. KG. Die Verkäuferin wurde durch CMS Hasche Sigle um Lead Partner Dr. Andreas Otto und durch JLL beraten. Ein Team von CMS in Deutschland um Lead Partner Dr. Andreas Otto hat die Verkäuferseite umfassend rechtlich beraten.

Die Finanzierung erfolgt durch die DG HYP Hamburg. Dr. Georg Reutter, Vorsitzender des Vorstands der DG HYP sagt: „Wir freuen uns, mit dem „UNIQLO-Haus“ am Berliner Tauentzien ein repräsentatives Objekt in bester Einkaufslage zu finanzieren. Einen Teil der Finanzierung werden wir den Volksbanken und Raiffeisenbanken zur Beteiligung anbieten.“



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!