News RSS-Feed

02.12.2015 Parkhaus am Hauptbahnhof Leipzig verpachtet

Visualisierung: Gerber Architekten
„Wir freuen uns, dass die OPG Center-Parking GmbH Pächter des neuen Parkhauses an der Ostseite Hauptbahnhof ist“, erzählt Dr. Ingo Seidemann, Geschäftsführer der S&G Development GmbH Leipzig – Frankfurt am Main. Mit der Schaffung von 550 Parkplätzen soll die Verkehrssituation in der City ab 2017 entlastet werden. Denn durch den Rückgang der innerstädtischen Parkplätze steigt schon jetzt der Bedarf an Parkraum an den Grenzregionen des Cityringes. Zusätzlich unterstützt das Parkhaus den Wunsch der Stadtverwaltung nach einer autoarmen Innenstadt.

„Auf wenigen Metern treffen hier Straßenbahnen, Nah- und Fernzüge, Buse und Pkws zusammen. So entsteht für die Leipziger und ihre Gäste ein multimodaler Mobilitäts-Hub, von dem aus Sie mit nahezu allen Verkehrsmitteln ihre Nah- und Fernziele erreichen können“, erläutert Dr. Ingo Seidemann das Projekt. Die S&G Development GmbH Leipzig – Frankfurt am Main entwickelt auf dem insgesamt ca. 11.100 qm großen Grundstück an der Brandenburger Straße zwei Hotels und einen Neubau mit Busterminal im Erdgeschoss und einem Parkhaus in den oberen beiden Etagen.

Mit der OPG Center-Parking GmbH wurde für das Parkhaus östlich vom Hauptbahnhof ein Pächter gewonnen, der seit 1967 im Parkraummanagement aktiv ist. Bundesweit betreibt das Unternehmen 65 Parkhäuser und Parkplätze in 18 Städten. Neben baulichen Maßnahmen, wie barrierefreien Zugängen oder einer guten Ausleuchtung des Parkraumes, wird immer stärker auf den Einsatz moderner Medien wie bspw. einer Parking App und bargeld- bzw. berührungslosen Zahlungsverkehr gesetzt, um mehr Komfort zu garantieren. OPG-Parkhäuser sind in der Regel am orangen Farbton im Schrankenbereich zu erkennen.

Nach der erfolgten Unterzeichnung des Pachtvertrages der S&G Development GmbH Leipzig – Frankfurt am Main, beginnen kommendes Jahr die Planungen für den Neubau. Baubeginn und Bauende liegen voraussichtlich im Jahr 2017. Von den 550 neu geschaffenen Stellplätzen, sind 150 für die Deutsche Bahn AG vorgesehen und 400 Stellplätze frei für Kurz- und Dauerparker. Die Zufahrt erfolgt über die Brandenburger Straße und die Sachsenseite des Hauptbahnhofs. Verlassen wird das Parkhaus ausschließlich über die Sachsenseite. Aktuell werden mit dem Stadtplanungsamt mehrere Varianten der finalen Fassadengestaltung geprüft.

Im Erdgeschoss des Parkhauses befindet sich zukünftig das Busterminal mit ca. 12 modernen Bussteigen und einem umsteigefreundlichen Anschluss an den weiteren Regional- und Fernverkehr sowie an das LVB-Netz. Neben dem Busterminal ist unweit des zukünftigen Terminalstandortes ein Busabstellplatz mit Serviceangeboten für die Fahrzeuge geplant. Im vorderen Bereich des Grundstückes entstehen bereits 2016 ein Midclass- und ein Budgethotel. Für die ganzheitliche Gestaltung des gesamten Geländes als neuen Stadtraum schrieb die S&G Development GmbH Leipzig – Frankfurt am Main einen Architekturwettbewerb aus, dessen Sieger im September prämiert wurde.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!