News RSS-Feed

09.12.2015 KGAL verkauft Büroimmobilie Pier 50 in Wien an die FLE

Foto: KGAL
Im November 2015 hat die KGAL Gruppe die Wiener Büroimmobilie Pier 50 aus einem ihrer langfristig orientierten institutionellen Immobilienfonds im Rahmen eines Share-Deals veräußert. Der Verkauf erfolgte planmäßig. Das Objekt wurde 2006 für einen langfristig orientierten institutionellen Immobilienfonds der KGAL erworben. Käufer ist die zur französischen Private-Equity-Gruppe LFPI zählende FLE GmbH in Wien. EHL Immobilien hat den Vermarktungsprozess strukturiert und FLE als Käufer vermittelt.

Das Pier 50 ist ein modernes, sechsgeschossiges Bürogebäude mit rund 22.000 m² Nutzfläche, direkt am Donaukanal nahe der Wiener Innenstadt gelegen. Die markante Architektur des Gebäudes erinnert an eine Schiffskonstruktion umgeben von Wasserelementen und Grünflächen. Die hauseigene Tiefgarage bietet Platz für 466 PKW.

Zu den aktuellen Mietern von Pier 50 zählen renommierte Unternehmen wie AMS (Arbeitsmarktservice Wien), Hofer, das Umweltbundesamt, ÖVW Bauträger und SOS Kinderdorf. Über den Kaufpreis der Immobilie wurde Stillschweigen vereinbart.

„Das PIER 50 ist als „Multi tenant Objekt“ eine hervorragende Ergänzung unseres Portfolios. Obwohl die Objektgröße an der oberen Grenze unserer Investitionsstrategie liegt, hat EHL hier auf uns als Käufer gesetzt, da sie unsere Anforderungen genau kennen und somit wussten, dass FLE hier der richtige Partner für die KGAL ist“, sagt Alexander Klafsky, Geschäftsführer der FLE GmbH.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!