News RSS-Feed

22.12.2015 O du fröhliche – Kölner Lanxess-Arena für 440 Mio. Euro verkauft

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Stadthaus Deutz (Technisches Rathaus) und Lanxess-Arena
Noch ein Top-Deal kurz vor Weihnachten: Laut verschiedenen Medienberichten ist die Tinte auf dem Vertrag trocken. Es geht um die Kölner Lanxess-Arena. Sie soll an asiatische Finanzinvestoren zum Preis von 440 Mio. Euro samt Nebengebäuden verkauft worden sein. Lediglich die Stadt Köln muss der Transaktion noch zustimmen, was aber keine Hürde darstellen sollte. Offizieller Verkäufer ist der "Immobilienfonds Köln-Deutz Arena und Mantelbebauung GbR“. Geschäftsführer ist der Immobilienunternehmer Josef Esch. Der Chemiekonzern Lanxess hält die Namensrechte an der Arena, sie ist Deutschlands größte Multifunktions-Arena und gehört zu den 10 weltweit erfolgreichsten Veranstaltungshallen mit rund 1,6 Mio. Besuchern im Jahr. Was genau die neuen Besitzer mit ihrem Investment verfolgen, ist noch nicht geklärt. Alle Beteiligten sehen den Verkauf wohl sehr gelassen, da noch langfristige Mietverträge bestehen. So wie z.B. vom Technischen Rathaus Köln, das ihren Pachtvertrag noch bis 2032 ziehen kann.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!