News RSS-Feed

00.00.0000 M7 Real Estate erwirbt Logistik-Zentrallager in Unna

M7 Real Estate (M7), ein auf den europäischen Markt spezialisierter Investor und Asset Manager, hat im Auftrag eines finanzkräftigen US-amerikanischen Investment Managers ein Logistik-Zentrallager im nordrhein-westfälischen Unna, nahe Dortmund, gekauft. Verkäufer ist ein internationaler Private Equity Fonds. M7 wird das Objekt als Asset Manager betreuen.

Die auf einem rund 492.000 qm großen Grundstück gelegene Liegenschaft wurde zwischen 1988 und 1995 errichtet. Sie besteht aus vier miteinander verbundenen Hallen sowie einem Hochregallager und umfasst 172.000 qm Lagerflächen sowie 12.200 qm Büro- und Funktionsfläche. Das Objekt verfügt über einen Gleisanschluss inklusive Portalkran.

Alleiniger und langfristiger Mieter ist die Karstadt Warenhaus GmbH, die das Objekt vollständig an einen führenden Anbieter von Logistiklösungen untervermietet hat.
Das Zentrallager ist rund 3 km von der Autobahnauffahrt zur A1 sowie dem Kamener Kreuz A1 / A2 und der A44 entfernt. Das Gebiet um Unna ist zudem ein zentraler Knotenpunkt für die Logistik-Infrastruktur im gesamten Ruhrgebiet.
M7 Real Estate betreut in Deutschland aktuell 370 Mio. Euro Assets under Management, die 65 Immobilien mit einer Gesamtfläche von mehr 680.000 qm umfassen.

Lohnbach Investment Partners, Frankfurt, als vorheriger Asset-Servicer des Objekts war auf Verkäuferseite beratend tätig. Die Finanzierung hat die Berlin Hyp übernommen. Simmons & Simmons war als juristischer Berater für M7 tätig.
Alyssa Huse, Managing Director bei M7, erklärt: „Wir sehen nach wie vor in Deutschland Möglichkeiten, sowohl in gewerbliche Immobilien zu investieren als auch hier die Renditen zu steigern. Die jetzt erworbene Liegenschaft ist eine schöne Bestätigung dafür. Gelegen in einem gefragten Logistikareal vereint sie attraktive Renditen mit einem bonitätsstarken Mieter.“




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!