News RSS-Feed

04.10.2016 Union Investment erwirbt 49% an vier USA-Einzelhandels-Immobilien

Henrike Waldburg
Union Investment diversifiziert weiter ihr internationales Immobilienportfolio im Einzelhandel und ergänzt es um die ersten Retail-Flächen in den USA. Grundlage für diesen strategischen Schritt ist ein Joint Venture mit TH Real Estate, eine Tochtergesellschaft von TIAA Global Asset Management. Für ihren Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Global hat Union Investment dabei einen Anteil von 49 Prozent an vier Highstreet-Objekten mit einer Gesamtfläche von 10.550 m² erworben. TH Real Estate wird die Anlagen verwalten. Aktueller Eigentümer ist der größte Offene US-Immobilienfonds von TH Real Estate: der TIAA-CREF Core Property Fund LP, der erst kürzlich als U.S. Cities Fund Series neu aufgelegt wurde. Der Fonds wird weiterhin einen Anteil von 51 Prozent an dem Portfolio halten. Die vier Objekte befinden sich an Top-Einkaufsstandorten in New York, San Francisco und Philadelphia. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der aktuelle Deal ist der erste Schritt zum Aufbau eines größeren Union Investment Retail-Portfolios in den USA. Im Fokus der Investitionsstrategie steht die gesamte Bandbreite an Immobilien im Einzelhandel: Highstreet-Objekte ebenso wie Fachmarktzentren und Shopping Center.

„Diversifizierung und Internationalisierung sind für unser Einzelhandels-Portfolio zwei strategische Ziele, die Hand in Hand gehen. Die vier Objekte in weltweit bekannten Metropolen sind ein guter Start auf dem US-Markt und wir haben die Ambition, unsere Präsenz im Retail-Bereich deutlich zu erhöhen“, sagt Henrike Waldburg, Leiterin Investment Management Retail bei der Union Investment Real Estate GmbH.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Union Investment. Das Unternehmen ist ein erfahrenen und gleichgesinnten Partner“, sagt Adriana De Alcantara, Senior Director und ein Mitglied des TH Real Estate Portfoliomanagement-Teams in den USA. „Die vier Immobilien vermitteln ein diversifiziertes Bild erstklassiger Retail-Objekte in Innenstadtlage. Wir gehen davon aus, dass diese Anlagenklasse auch langfristig begehrt bleibt, da sich der Trend zur Urbanisierung fortsetzt und Anwohner ebenso wie Unternehmen die Vorzüge urbaner Zentren zu schätzen wissen.“

Objekte in New York

In New York umfasst das Urban Retail Portfolio zwei Objekte, die zusammen rund 70 Prozent des Gesamtwertes repräsentieren. Die rund 4.000 m² des Gebäudes „1511 Third Avenue“ in der Upper Eastside von Manhattan werden vom Modehändler GAP und einem Fitnessstudio genutzt. Im Objekt „636 Sixth Avenue“ gehört eine Erdgeschossfläche von 1.700 m² zum Portfolio. Diese ist langfristig an eine Apotheke vermietet. Beide Gebäude wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet und in den letzten Jahren modernisiert.

Objekte in San Francisco und Philadelphia

Die übrigen 30 Prozent des Portfoliowertes verteilen sich auf die beiden Objekte „856 Market Street“ in San Francisco und „1608 Chestnut Street“ in Philadelphia. Mieter der rund 850 m² großen Fläche in der unmittelbaren Nähe des Union Squares in San Francisco ist der Sportartikelhersteller New Balance. Der Union Square gilt als der beste Einzelhandelsstandort der Stadt und zählt zu den prominentesten Retail-Lagen in den USA. Das Objekt in Philadelphia befindet sich am Standort Center City, dem historischen und kulturellen Zentrum der Stadt. Zum Portfolio gehören die gesamten 4.000 m² des dreigeschossigen Gebäudes, das an den japanischen Modehändler Uniqlo vermietet ist.

Weltweit verwaltet Union Investment ein Immobilienanlagevermögen von 28,5 Milliarden Euro. Davon entfallen rund 30 Prozent auf Retail-Objekte in verschiedenen Fonds. In Europa hält Union Investment aktuell 46 Einzelhandelsobjekte mit einer Gesamtfläche von 1,6 Mio. m².






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!