News RSS-Feed

11.01.2017 Deutsche Asset One erwirbt 1.100 Wohnungen für 40 Mio. Euro

Thilo von Stechow, Geschäftsführer der Deutschen Asset One. Foto: Deutsche Asset One
Die Deutsche Asset One, ein Asset- und Investment-Management-Dienstleister für Wohnimmobilien, hat ein Wohnimmobilienportfolio in Chemnitz im Wert von 40 Millionen Euro für ein deutsches Family Office erworben. Es handelt sich um fünf zusammenhängende Stadtquartiere sowie verschiedene Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 1.100 Wohnungen, die mehrheitlich in den 1930er Jahren errichtet worden sind. Rund 150 Wohnungen liegen außerhalb des Stadtgebietes im Chemnitzer Umland. Der Verkäufer möchte ungenannt bleiben. Die Deutsche Asset One wird für das erworbene Immobilienportfolio künftig auch das Asset- und Property Management für das Family Office übernehmen.

Thilo von Stechow, Geschäftsführer der Deutschen Asset One, sagt: „Seit einigen Jahren verzeichnen wir einen deutlichen Aufwärtstrend in Chemnitz: Die Bevölkerungszahl steigt, die Arbeitslosigkeit hat sich erheblich reduziert. Dies schlägt sich in wachsender Kaufkraft und einer sinkenden Leerstandsquote nieder. Damit gewinnt der Chemnitzer Wohnimmobilienmarkt als Investmentstandort immer mehr an Attraktivität.“

Laut dem im Oktober 2016 veröffentlichten Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland der TAG Immobilien AG hat Chemnitz in den vergangenen fünf Jahren einen Bevölkerungszuwachs von 1,4 Prozent verzeichnet und zählt inzwischen knapp 250.000 Einwohner. Im selben Zeitraum stieg die Kaufkraft pro Einwohner um rund 15 Prozent auf 21.865 Euro und liegt damit um sechs Prozent über dem Durchschnitt von Sachsen. Damit ist Chemnitz nach Dresden und vor Leipzig die Stadt mit der zweitgrößten Kaufkraft im Bundesland. Seit 2010 sank die Arbeitslosenquote um 27,4 Prozent auf mittlerweile nur noch 8,5 Prozent, womit sich Chemnitz besser positioniert als zahlreiche westdeutsche Städte – wie etwa Saarbrücken oder Mönchengladbach. Die drittgrößte Stadt Sachsens verzeichnet zudem dank sehr guter Anbindung an die beiden Bundesautobahnen 4 und 72 einen positiven Pendlersaldo von 24.000 Personen pro Tag. Treiber der Entwicklung von Chemnitz sind unter anderem die Automobilindustrie mit eigenen Werken von Volkswagen und Continental sowie die Technische Universität mit mehr als 10.000 Studierenden.

Die günstige Entwicklung der Rahmendaten spiegelt sich auch am Wohnimmobilienmarkt in Chemnitz wider. Die Leerstandsquote sank seit 2011 um 24 Prozent, die Mieten stiegen im selben Zeitraum um 5,3 Prozent. Das Finanzmagazin „Cash“ ermittelte gemeinsam mit Immobilienscout24 für den Chemnitzer Wohnungsmarkt das höchste Mietrenditeniveau unter allen deutschen Städten über 200.000 Einwohner. 80 Prozent der Chemnitzer zeigen sich zufrieden oder sehr zufrieden mit ihrem Wohnumfeld. Dieser Wert liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Mit über 60 Quadratmeter Grünfläche pro Einwohner verzeichnet Chemnitz einen Spitzenwert in Sachsen. „Der Markt in Chemnitz wird in den kommenden Jahren zweifellos weiter an Fahrt aufnehmen. Wir sehen hier erst die Anfangsphase einer langanhaltenden positiven Entwicklung“, ergänzt von Stechow.

Mit dem Ankauf steigt der Wert des im Verbund zwischen Dupuis Investment & Asset Management und der Deutschen Asset One verwalteten Immobilienvermögens (Assets under Management) auf 660 Millionen Euro. Erst im Dezember 2016 hatte die Deutsche Asset One bekanntgegeben, für einen Wohnimmobilien-Spezialfonds der Union Investment ein Wohnportfolio im Wert von 40 Millionen Euro in Essen erworben zu haben. „Neben dem Investment- und Asset Management für große institutionelle Investoren werden wir den Bereich der Übernahmen der Immobilienpartnerschaft für Family Offices, Stiftungen und kleinere Versorgungswerke weiter ausbauen. Die Nachfrage dieser Anleger nach Immobilien ist aufgrund der dauerhaften Niedrigzinsphasen groß; oftmals verfügen sie jedoch nicht über die notwendigen personellen Kapazitäten und lokalen Netzwerke zur Realisierung attraktiver Immobilieninvestments. Genau hier bieten wir diesen Anlegern mit der Deutschen Asset One als Outsourcing-Partner den benötigten Mehrwert“, so von Stechow weiter.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!