News RSS-Feed

05.07.2017 PGGM und Rockspring starten 250 Mio. schweres Berlin Joint Venture

Erster Ankauf des Joint Ventures: Ehemaliges Fabrikgebäude in der Berliner Ritterstraße
PGGM Private Real Estate und Rockspring Property Investment Managers LLP gründen ein gemeinsames neues Joint Venture zur Investition in Berliner Value-Add Büroimmobilien für dynamische Unternehmen aus den Bereichen Medien, Telekommunikation und Technologie. Das anfängliche Volumen des Joint Ventures beträgt 250 Millionen Euro. Der erste Immobilienankauf erfolgte vor kurzem im Herzen von Kreuzberg.

Dieses Joint Venture zielt auf die zunehmende Nachfrage schnell wachsender Technologie-Unternehmen mit Fokus auf Medien, IT und Telekommunikation nach modernen und flexiblen Bürolösungen in den Tech-Hotspots der deutschen Hauptstadt wie Kreuzberg, Mitte, Friedrichshain und der Mediaspree.

Das Joint Venture rechnet mit dem Abschluss von 4-6 Transaktionen innerhalb der nächsten 18 Monate. Der Fokus liegt dabei auf bestehenden Immobilien mit der Möglichkeit der Wertsteigerung, sowohl durch eine Verbesserung der Nachhaltigkeit als auch durch die Schaffung von Serviceangeboten und einer Infrastruktur, die zu einer gesunden Umgebung in und außerhalb der Büros beitragen. Die Berliner Niederlassung von Rockspring wird die Immobilien für das Portfolio des neuen Joint Ventures erwerben und verwalten.

Diese Strategie wird bereits mit dem ersten Ankauf, einem ehemaligen Fabrikgebäude in der Ritterstraße 12-14 mit einer vermietbaren Fläche von cirka 9.270 qm, realisiert. Das Loftgebäude im Herzen Kreuzbergs ist vollvermietet an eine Reihe von Mietern unterschiedlicher Branchen. Zu der Immobilie gehört außerdem ein unentwickeltes Grundstück mit Baugenehmigung für eine Mietfläche von 5.520 qm, das ab Ende 2017 bebaut werden soll. Die neuen Besitzer möchten einen niedrigen CO2-Fußabdruck für das gesamte Objekt inklusive des Neubaus erzielen.

Die Zusammenarbeit zwischen PGGM-Rockspring gründet auf einer bereits bestehenden, erfolgreichen Partnerschaft, die sich über die letzten 20 Jahre entwickelte und bis zum heutigen Tag bereits 950 Millionen Euro in deutsche Immobilien investiert hat. Das neue Joint Venture ist Teil der Investmentstrategie von PGGM Private Real Estate, gezielt Partnerschaften mit namhaften Immobilienmanagern zu schließen, die eine ausgewiesene Expertise in spezifischen lokalen Märkten in Europa, Amerika, Asien und Australien haben.

Diese partnerschaftliche Strategie gibt PGGM Private Real Estate die Möglichkeit, ausreichend Kontrolle über seine Investitionen zu haben und eine ambitionierte Nachhaltigkeitsagenda zu verfolgen. Das 11 Milliarden schwere Immobilienportfolio von PGGM soll zu einer Reduzierung von 50 Prozent des CO2-Fußabdrucks des gesamten Portfolios beitragen, das PGGM im Auftrag seines Kunden PFZW, einem niederländischen Pensionsfonds aus dem Gesundheitssektor, verwaltet.

Thijs van Gelder, Senior Investment Direktor bei PGGM Private Real Estate, sagt: „Wir sind hocherfreut über diesen weiteren Schritt in unserer Partnerschaft mit Rockspring. Die wirtschaftlichen und demographischen Entwicklungen machen Berlin zu einem sehr attraktiven Standort für junge und hoch qualifizierte Menschen und schnell wachsende Technologieunternehmen. Daraus resultiert eine starke Nachfrage nach modernen Büroflächen. Da das Angebot begrenzt ist, hat sich diese Partnerschaft zum Ziel gesetzt, zusätzliche Flächen zu schaffen, die nachhaltige Leistung der Immobilien zu erhöhen und dabei das Wohlbefinden der Mieter im Blick zu haben.“

Guido Verhoef, Leiter bei PGGM Private Real Estate, erklärt: „Die Investitions-Strategie ist Teil unserer allgemeinen europäischen Büroimmobilien-Strategie. Wir möchten attraktive finanzielle Renditen kombinieren mit der Bereitstellung von energieeffizienteren Büros an zukunftsträchtigen Standorten. Das gewählte Partnerschaftsmodell ermöglicht, die Entscheidung für eine Investition zeitlich angemessen zu treffen, was für den Erfolg bei einer Investition in einem zyklischen Sektor wie Büroflächen ganz wesentlich ist.“

Paul Hampton, Partner bei Rockspring, sagt dazu: „Rockspring arbeitet mit PGGM seit mehr als 20 Jahren zusammen, und wir sind erfreut, dass unsere Geschäftsbeziehung durch dieses Joint Venture weiter ausgebaut wird. Wir haben umfangreiche Recherchen in Bezug auf den steigenden Flächenbedarf für den TMT-Sektor in Berlin durchgeführt und zusammen mit unserem kürzlich vergrößerten Team aus Asset Managern und Transaktionsexperten freuen wir uns über die Perspektive, die dieses Programm bietet.“

Stuart Reid, Partner bei Rockspring und verantwortlich für Deutschland, ergänzt: „Berlin hat sich stark weiterentwickelt seit 2004, als der damalige amtierende Bürgermeister die Stadt als „arm aber sexy“ bezeichnete. Deutschlands Hauptstadt ist erwachsen geworden und bietet großartige Zukunftsperspektiven basierend auf relativ niedrigen Kaufpreisen pro Quadratmeter. Keine andere europäische Großstadt hat solch eine starke Nettoabsorption und Bevölkerungs-, Beschäftigungs- und Wirtschaftswachstum. Berlin ist die erste echte internationale deutsche Stadt und wird im europaweiten Kampf sowohl der neuen als auch etablierten Unternehmen auf der ‚Suche und Bindung von jungen Talenten‘ gewinnen. Berlin hat viele Vorzüge, darunter die relativ niedrigen Lebenshaltungskosten, eine multi-kulturelle Bevölkerung mit der Möglichkeit englischsprachig zu arbeiten und zu leben und eine sehr vielfältige Restaurant-, Ausgeh- und Kulturszene – allesamt wichtige Faktoren für die jüngeren Arbeitnehmer.“





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!