News RSS-Feed

06.07.2017 Allianz kauft Landmark-Büroprojekt THE ICON VIENNA von SIGNA

Copyright: SIGNA
Die Allianz Gruppe erweitert ihr Immobilienportfolio in Wien. Entsprechend dem strategischen Fokus auf alternative Investments wie Infrastruktur wird auch die attraktive Assetklasse „Immobilien“ im Zielmarkt Österreich angesteuert. Besonders Wien ist als Bürostandort stark nachgefragt. Für mehrere Allianz Gesellschaften hat Allianz Real Estate nun zu 100 Prozent das Landmark-Büroprojekt „THE ICON VIENNA“ am neuen Wiener Hauptbahnhof erworben. Zu den Investoren gehören unter anderem die Allianz Lebensversicherungs-AG und die österreichische Allianz Elementar Versicherungs-AG. Verkäuferin ist die SIGNA Development Selection AG. Das Investitionsvolumen beträgt über 500 Millionen Euro.

„THE ICON VIENNA“ umfasst drei Bürotürme, unmittelbar am Wiedner Gürtel. Diese Objekte haben direkten Zugang zur Bahnhofshalle, mit Anschluss an das Wiener U- und S-Bahnnetz und zum Fernverkehr der ÖBB. Insgesamt beträgt die Bruttogeschossfläche 88.000 Quadratmeter. Die flexible Raumaufteilung in den Geschossen sowie die hochwertige Ausstattung erweisen sich als sehr attraktiv, sodass für das in Bau befindliche Objekt – Fertigstellung im zweiten Quartal 2018 – bereits jetzt eine hohe Nachfrage von Mietinteressenten besteht. Der Übergang des Eigentums an die Allianz ist im vierten Quartal 2018 vorgesehen.

„Das ICON wird nach seiner Fertigstellung eine architektonische Landmark darstellen“, sagt Annette Kröger, CEO der Allianz Real Estate Germany GmbH. „Neben der Innenstadt ist der Büromarkt rund um den neuen Hauptbahnhof der neue Büro Hotspot in Wien.“

Allianz wurde bei der Transaktion von CMS, EHL sowie Galleon Capital beraten.

„Der Verkauf des ICON VIENNA ist bisher die mit Abstand größte Transaktion des heurigen Jahres und auch 2016 hat es keinen vergleichbar großen Deal am Wiener Markt gegeben“, sagt EHL-Investmentchef Franz Pöltl. „Die Transaktion gehört auch im internationalen Vergleich in die oberste Kategorie. Sie zeigt, dass die führenden internationalen Investoren Wien äußerst positiv bewerten und die Stadt spielt mittlerweile in der Topliga der europäischen Investmentstandorte mit.“

Pöltl rechnet auch damit, dass der Kauf des ICON VIENNA durch die Allianz Signalwirkung für die weitere Marktentwicklung hat. „Bei so einem Deal horchen die großen Player auf und einige große Investoren, die Wien bisher nicht auf dem Radar hatten, werden nun ebenfalls nach interessanten Kaufgelegenheiten suchen.“






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!