News RSS-Feed

06.07.2017 Deka Immobilien kauft Landmark-Objekt DC Tower 1 in Wien

© DC Towers / Michael Nagl
Lange wurde schon darüber geredet, jetzt ist es offiziell: Die Deka Immobilien GmbH hat den „DC Tower 1“ in Wien und damit das höchste Hotel- und Bürogebäude in Österreich erworben. Über die Transaktionsdetails und den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Verkäuferin des Landmark-Objektes ist ein Tochterunternehmen der UniCredit Bank Austria AG. Der Ankauf erfolgt als Joint Venture zweier Offener Immobilien-Publikumsfonds der Deka. 60 Prozent der Anteile werden in das Portfolio des Deka-ImmobilienGlobal und 40 Prozent in dasjenige des Deka-ImmobilienEuropa eingebracht.

EHL Immobilien, einer der führenden Immobiliendienstleister Österreichs, hat die DEKA beim Kauf beraten. „Der Verkauf des DC Tower 1 ist eine außerordentliche Transaktion mit internationaler Signalwirkung für den Wiener Markt“, sagt EHL-Investmentchef Franz Pöltl. „Diese Transaktion zeigt zum wiederholten Mal ganz deutlich die enorm hohe Attraktivität des Wiener Büroimmobilienmarktes.“

Mit einer Höhe von rund 250 Metern, seiner wellenartigen Struktur und der dunklen, monolithischen Fassade ist der „DC Tower 1“ ein weithin sichtbares Wahrzeichen der österreichischen Hauptstadt. Die Liegenschaft umfasst rund 74.500 qm flexible und hochwertige Hotel- und Büroflächen über 60 Etagen sowie 355 Parkplätze. Das 2013 fertig gestellte Hochhaus liegt direkt am innerstädtischen Naherholungsgebiet Donauinsel im Teilmarkt Donau City, einem der größten und attraktivsten Standorte für Büroflächen außerhalb des Stadtzentrums. Entsprechend gut sind die Verkehrsanbindung und die Infrastruktur. Die Immobilie ist nahezu vollständig und langfristig an 25 Nutzer vermietet, wobei die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC Hauptmieter ist. Die ersten 15 Etagen belegt das Design-Hotel Melia Vienna.
Der „DC Tower 1“ wurde als einer der ersten österreichischen Bürotürme nach den Energie- und Nachhaltigkeitskriterien für ein Green Building der EU-Kommission errichtet und ausgestattet. Die Immobilie ist mit dem Leadership in Energy and Environmental Design (LEED)-Standard „Platin“ zertifiziert.

Mit diesem Ankauf investieren die Fonds in ein junges, qualitativ hochwertiges und zertifiziertes Landmark-Gebäude an einem guten Standort. Dabei schafft der diversifizierte Mietermix die Voraussetzung für einen langfristig stabilen Cashflow.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!