News RSS-Feed

01.09.2017 Eschborn: Commerz Real verkauft EY-Firmensitz an die Aurec Group

Fotocredit: Commerz Real
Die Commerz Real hat das Büroensemble Eschborn Plaza, Firmensitz des Wirtschaftsprüfungsunternehmens EY (Ernst & Young), in Eschborn bei Frankfurt am Main verkauft. Neuer Eigentümer ist ein Konsortium institutioneller Investoren unter Führung des Assetmanagers Aurec Group. Aurec erweitert damit sein Portfolio im Raum Frankfurt gemeinsam mit der Migdal Insurance Group, dem Pensionsfonds Bank Leumi, Halman Aldubi und IDI Insurance.

Die Immobilie umfasst etwa 42.000 Quadratmeter Bürofläche und befand sich seit 2006 im Besitz der unternehmerischen Beteiligung CFB 159 der Commerz Real. Mit einem Verkaufspreis von etwa 236 Millionen Euro erzielt der Fonds eine voraussichtliche IRR-Rendite von über sechs Prozent p.a.. Aus dem Exit sollen die Anleger eine Auszahlung in Höhe von rund 150 Prozent des ursprünglich investierten Eigenkapitals erhalten. "Den Grundstein für dieses sehr gute Ergebnis haben wir bereits 2013 mit der Verlängerung des Mietvertrages mit EY bis zum Jahr 2030 gelegt", freut sich Roland Holschuh, Mitglied des Vorstands der Commerz Real.

„Die Akquisition dieses Büroobjektes ist Teil der Strategie Aurecs und seiner Partner, das Portfolio in Deutschland zu erweitern“, sagt Amir Ramot, Managing Director bei Aurec Asset Management. „Es ist ein hervorragender Zugewinn für unser Portfolio, nachdem wir bereits zuvor den Hauptsitz der Gothaer Versicherung in Köln und das Bürogebäude Bockenheimer Warte in Frankfurt erworben haben. Ich möchte an dieser Stelle unseren Partnern bei dieser Transaktion für ihr Vertrauen in Aurec danken.“

Eschborn Plaza wurde 2005 fertig gestellt und besteht aus zwei Hauptgebäuden mit je 13 Obergeschossen sowie einem Pavillon. EY ist an seinem größten Standort in Deutschland mit rund 150 Partnern sowie mehr als 2.500 Mitarbeitern präsent.

Die NATIXIS Pfandbriefbank AG arrangierte eine EUR 157 Millionen Finanzierung für diese Transaktion.

Aurec wurde von Berwin Leighton Paisner in rechtlichen und steuerlichen Angelegenheiten und von Drees & Sommer zu den technischen Fragen der Transaktion beraten.

Commerz Real wurde von Hogan Lovells in Düsseldorf und BNP Paribas Real Estate beraten.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!