News RSS-Feed

13.09.2017 AFIAA kauft Büroimmobilie Schomberg House im Londoner Westend

Quelle: AFIAA
Die Schweizer AFIAA, Anlagestiftung für Immobilienanlagen im Ausland, hat erneut in den Londoner Immobilienmarkt investiert. Für das Immobilienportfolio kaufte die Gesellschaft im Rahmen eines Share-Deals das Bürogebäude „Schomberg House“ in London. Verkäufer ist PGIM Real Estate, der Immobilieninvestmentmanager von Prudential Financial, im Auftrag von institutionellen Investoren. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Das 1956 erbaute Objekt in Pall Mall 80 - 82 mit rund 3.500 Quadratmetern Mietfläche (rund 37.300 Square Feet) ist ein historisches Gebäude an prominenter Lage im Londoner Westend in St. James. Es wurde 2007 umfassend saniert. Zudem verkaufte AFIAA für rund 28,5 Mio. GBP das Bürogebäude „Quartermile 2“ in Edinburgh an die UBS Real Estate.

Ingo Bofinger, CEO von AFIAA, kommentiert: „Mit dem Ankauf des ,Schomberg House' und dem Verkauf von ,Quartermile' knüpfen wir an unsere fokussierte Wachstumsstrategie an. Zudem haben wir unsere Fähigkeit, Off-Market-Transaktionen für unser Portfolio erfolgreich umzusetzen, ein weiteres Mal unter Beweis gestellt. Es ist uns gelungen, die Erlöse aus dem nicht mehr strategiekonformen Objekt in Edinburgh im selben Währungsraum innerhalb kürzester Zeit wieder zu reinvestieren.“ Bofinger ergänzt: „Bisher waren wir mit zwei Objekten in London City vertreten. Das ,Schomberg House' liegt dagegen im Londoner Westend. Damit konnten wir innerhalb der Stadt eine Diversifizierung erreichen. St. James zählt zudem zu den Teilmärkten mit der höchsten Stabilität innerhalb Londons. All diese Eigenschaften machen die Liegenschaft zur idealen Ergänzung für unser Bestandsportfolio.“





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!