News RSS-Feed

13.09.2017 RLI kauft erste Objekte für RLI Logistics Fund – Germany II

Fotocredit: RLI
RLI Investors, ein unabhängiger Asset- und Fondsmanager und Spezialist für Logistikimmobilien in Deutschland, hat die ersten beiden Objekte für seinen RLI Logistics Fund – Germany II von der alstria office REIT-AG erworben. Dabei handelt es sich um eine Logistikimmobilie in Bruchsal bei Karlsruhe und eine weitere in Ludwigsburg bei Stuttgart. Der Kaufpreis beträgt zusammen rund 33,5 Mio. Euro.

Der Fonds hatte erst im Mai 2017 sein erstes Closing abgeschlossen und bereits 100 Mio. Euro von namhaften institutionellen Investoren eingeworben.
Katrin Poos, Geschäftsführerin bei RLI, kommentiert: „Mit diesen Ankäufen haben wir die Investitionsphase unseres zweiten Fonds kurz nach unserem Closing erfolgreich eröffnet. Beide Objekte weisen ein hohes Wertschöpfungspotential auf und überzeugen durch ihre Drittverwendungsfähigkeit und nachhaltigem Cashflow. Weitere Ankäufe werden von uns bereits geprüft.“

Die 1990 errichtete Liegenschaft in der Bruchsaler Vichystraße im Gewerbegebiet „Kändelweg Süd“ umfasst eine Gesamtmietfläche von rund 22.700 qm und ist zu 88% an die beiden Hauptmieter Esperia Logistics GmbH und Trans-o-flex vermietet.

Das zweite Objekt befindet sich in der Carl-Benz-Straße im Gewerbegebiet „Ludwigsburg Nord“. Die zweigeschossige Logistikhalle wurde 1971 errichtet und hat eine Gebäudefläche von rund 32.600 qm. Der Vermietungsstand beträgt 95%. Hauptmieter sind die DPD GeoPost GmbH und die TNT Innight GmbH & Co. KG.
Der offene Immobilien-Spezial AIF RLI Logistics Fund – Germany II investiert in ein diversifiziertes Portfolio aus Logistikimmobilien in Deutschland. Das Zielinvestitionsvolumen wird sich auf rund 350 bis 400 Millionen Euro belaufen.

Das Maklerhaus BNP Paribas Real Estate GmbH und die RA Kanzlei Görg waren bei der Transaktion beratend tätig.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!