News RSS-Feed

13.10.2017 HSH Nordbank finanziert Büroimmobilien Atricom und LeByro für EQT

Le Byro in Neu-Isenburg
Die HSH Nordbank stellt dem EQT Real Estate I Fonds 79 Mio. Euro für den Ankauf und das Refurbishment zweier Büroimmobilien zur Verfügung. Die Finanzierung läuft über knapp fünf Jahre.

Das „Atricom“ im Frankfurter Stadtteil Niederrad wurde 1990 errichtet und besteht aus drei Bauteilen mit rund 45.600 qm Mietfläche. Im benachbarten Neu-Isenburg umfasst das Multi-Tenant-Büroobjekt „Le Byro“ aus den Jahren 1999 bis 2003 rund 23.700 qm Mietfläche in vier Bauteilen, die sich um einen Innenhof gruppieren. Die beiden verkehrsgünstig gelegenen Gebäudekomplexe werden in den kommenden Monaten umfassend revitalisiert.

EQT ist ein führendes Unternehmen für alternative Investments mit annähernd 37 Mrd. Euro an eingesammeltem Kapital in gegründeten 24 Fonds. Ausschlaggebend für die Zusammenarbeit mit der HSH Nordbank war, dass die Kreditstruktur durch die Kombination von Ankaufs- und Capex-Finanzierung optimal an den Business Plan von EQT angepasst wurde.

Peter Axmann, Leiter Immobilienkunden bei der HSH Nordbank, sagte: „Frankfurt zählt zu den Top 7 der Bürostandorte hierzulande. Nicht zuletzt die möglichen Auswirkungen des Brexits machen die Metropolregion zudem auch perspektivisch für viele Unternehmen und Investoren interessant. Die hochprofessionelle EQT Real Estate, die wir als Neukunden gewonnen haben, hat sich mit dieser Transaktion zwei Objekte mit guter Qualität und ho-hem Potenzial gesichert.“






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!