News RSS-Feed

09.11.2017 TLG investiert 113,8 Mio. in Portfolio mit 28 Einzelhandelsstandorten

Nahversorgungszentrum Klenow Tor, Rostock. Fotocredit: Michael Fahrig
Die TLG IMMOBILIEN AG hat über zwei Off-Market-Einzeltransaktionen ein bundesweit aufgestelltes Portfolio aus 27 Nahversorgungszentren, Supermärkten und Discountern sowie ein Nahversorgungszentrum in Rostock erworben. In den Ankauf investiert die Gesellschaft insgesamt EUR 113,8 Mio., der reine Kaufpreis beträgt in Summe EUR 111,5 Mio. Verkäufer sind ein privater Investor und ein institutioneller Fonds. Die Transaktionen wurden von Jones Lang LaSalle bzw. Savills begleitet.

In Summe generieren diese 28 Einzelhandelsstandorte jährlich Nettokaltmieten von rd. EUR 8,1 Mio., die Mietrendite beläuft sich über alle Objekte auf rd. 7,2 %. Die Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) liegt bei 5,5 Jahren. Der derzeit noch vorhandene Leerstand von rd. 5,8 % soll zur Optimierung von Flächenstrukturen und Mieterbesatz genutzt werden. Ankermieter im Portfolio sind im Wesentlichen REWE, EDEKA, Kaufland und Penny.

Regional verteilen sich die Objekte nach Immobilienwert wie folgt:

• 18 % Mecklenburg-Vorpommern
• 15 % Hessen
• 14 % Bayern
• 14 % Rheinland-Pfalz
• 14 % Nordrhein-Westfalen
• 9 % Baden-Württemberg
• 8 % Niedersachsen
• 8 % Sonstige

Die Immobilien weisen unterschiedliche Baujahre auf und wurden zum Teil erst kürzlich instandgesetzt oder erweitert. Alle Objekte sichern in ihrem lokal bewährten Einzugsbereich die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs und ergänzen somit hervorragend das bestehende Einzelhandelsportfolio der TLG IMMOBILIEN.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!