News RSS-Feed

15.05.2018 Weilimpark: Vector Informatik erweitert Standort um 5.000 m² Neubau

Fotocredit: Standortinitiative Weilimpark Stuttgart e. V.
Der Businessstandort Weilimpark wächst: Die Vector Informatik GmbH, Mitglied der Standortinitiative Weilimpark e.V., erweitert ihren Immobilienbestand im Gewerbegebiet Weilimpark im Stuttgarter Stadtteil Weilimdorf um einen Neubau. Der Anbieter von IT-Tools und Softwarekomponenten für die Elektronikentwicklung im Automobilbereich vergrößert damit seine bisherige Bürofläche in der Ingersheimer Straße 24 um mehr als 5.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) – auf rund 9.000 Quadratmeter BGF. Das neue Bürogebäude soll Mitte 2020 bezugsfertig sein. Mit 1.400 Mitarbeitern ist das Unternehmen der größte Arbeitgeber in Weilimpark. „Vector unterstreicht mit dem Neubau, dass das Gewerbegebiet Weilimpark einer der attraktivsten Businessstandorte in Stuttgart ist“, sagt Florian Hirt, Sprecher der Standortinitiative Weilimpark e. V. „Das innovative Gebäude bietet modernste Gewerbe-Architektur und folgt mit seinen speziellen Heiz- und Energiesystemen dem Trend, nachhaltig zu bauen.“

Erst 2017 hat Vector seine neue Zentrale in der Holderäckerstraße eingeweiht, aber das Wachstum geht weiter. Das neue Vector-Bürohaus umfasst vier Stockwerke, von denen die drei Obergeschosse komplett als Büro- und Verwaltungsräume genutzt werden sollen. Die moderne Gebäude-Infrastruktur und -Ausstattung bietet den Mitarbeitern höchstmöglichen Komfort, inklusive schnell erreichbarer Teeküchen sowie Besprechungsräumen. Außer der Bürofläche wächst bei Vector auch die Mitarbeiterzahl: Rund 170 zusätzliche Arbeitsplätze werden/sollen am Stammsitz in Weilimpark entstehen.

Großzügig gestalteter neuer Schulungsbereich

Im Erdgeschoss des neuen Bürohauses erweitert Vector seinen bereits vorhandenen Schulungsbereich. Dabei bietet der neu entstehende, lichtdurchflutete Innenhof zwischen den beiden Gebäudeteilen Platz zum Aufenthalt im Freien und zum Austausch. Der Innenhof wird über eine freie Treppe mit der Terrasse des Neubaus verbunden und bildet damit das Zentrum sowohl des Schulungsbereichs als auch des kompletten Gebäudeensembles. Die derzeit an dieser Stelle stehenden Bäume bleiben erhalten und schaffen eine natürliche Atmosphäre.

Nachhaltige Stromerzeugung und Fahrradparkplätze

Beim Neubau von Vector werden die Parkmöglichkeiten direkt ins Gebäude integriert: Unter dem neuen Trakt ist eine Tiefgarage mit Stellplätzen für 73 Pkws geplant. Um zusätzlich den umweltschonenden Verkehr zu fördern, soll an der Südwestseite des Gebäudes ein spezieller Zweiradbereich mit 29 Fahrradstellplätzen entstehen. Zudem achtet Vector beim Planungsverfahren auf nachhaltige Energiegewinnung: Die primäre Heizung wird eine Wärmepumpe nutzen, um Wärme zu erzeugen. Zugleich soll diese moderne Klimatechnologie auch für die Kühlung der Räume zum Einsatz kommen. Das neue Gebäude wird auch einen Teil seines Strombedarfs/Stromverbrauchs selbst erzeugen, dafür wird eine 100 Quadratmeter große Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Bürohauses installiert.










Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!