News RSS-Feed

04.08.2014 F&C REIT steigert Transaktionsvolumen und Assets under Management

Iris Schöberl, Managing Director von F&C REIT Deutschland
F&C REIT Asset Management (F&C REIT Deutschland), Spezialist für Investitionen in Gewerbeimmobilien in deutschen Mittelstädten, hat die Marktposition im ersten Halbjahr 2014 deutlich ausgebaut. Von Januar bis Ende Juni realisierte das Unternehmen Immobilientransaktionen im Volumen von rund 150 Millionen Euro, das entspricht gegenüber dem Niveau des ersten Halbjahres 2013 (120 Millionen Euro) einem Anstieg um etwa ein Viertel.

Von diesem Transaktionsvolumen entfiel mit etwa 110 Millionen Euro der überwiegende Teil auf Ankäufe. Es wurden sowohl Objekte für den von F&C REIT Deutschland verwalteten Immobilien-Spezialfonds Best Value Germany II (BVG II) erworben als auch im Rahmen weiterer Asset-Management-Mandate im Auftrag institutioneller Investoren. Weitere Transaktionen befinden sich in Vorbereitung.

Das betreute Immobilienvermögen, die Assets under Management, lag zum 30. Juni 2014 bei einem Volumen von 1,6 Milliarden Euro. Diese Summe verteilt sich auf mehr als 280 Immobilien in rund 180 Mittel- und Großstädten in ganz Deutschland. Gegenüber dem Jahresende 2013 legten die Assets under Management um etwa 5 Prozent zu.

Für die von F&C REIT Deutschland verwalteten Immobilienfonds gingen im ersten Halbjahr weitere Eigenkapitalzusagen in Höhe von etwa 70 Millionen Euro ein. Seit April 2014 befindet sich mit dem Best Value UK I ein Immobilien-Spezialfonds in der Platzierung, der in Gewerbeimmobilien in Mittel- und Großstädten in Großbritannien (außerhalb Londons) investiert.

Auch bei der Vermietungsleistung hat F&C REIT Deutschland deutlich zugelegt. So wurden im ersten Halbjahr etwa 32.000 Quadratmeter neu- bzw. nachvermietet (erstes Halbjahr 2013: 22.000 Quadratmeter) und das Volumen der verwalteten Mietfläche stieg auf mehr als 800.000 Quadratmeter. Von diesen Flächen entfallen ungefähr 65 Prozent auf Einzelhandels- und 28 Prozent auf Büroflächen. Der Vermietungsstand über alle verwalteten Immobilien hinweg betrug zur Jahresmitte 99 Prozent.

„Immobilien in deutschen Mittel- und Großstädten abseits der Top-Investment-Zentren geraten immer stärker auf den Radarschirm nationaler und internationaler Investoren“, sagt Iris Schöberl, Managing Director von F&C REIT Deutschland. „Wer mit einer solchen Anlage aber dauerhaft erfolgreich sein will, benötigt eine umfassende Marktkenntnis und vor allem eine sehr gute Vernetzung sowie den Zugang zu Opportunitäten vor Ort. Wir sind seit fast 15 Jahren in diesem Marktsegment tätig und haben sehr gute Kontakte und starke regionale und lokale Partner, etwa im Property Management. Das zahlt sich aus und schlägt sich in unserer erfolgreichen Entwicklung nieder“, so Schöberl weiter.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!