News RSS-Feed

04.08.2014 ADLER Real Estate 100 Mio. Euro-Anleihe 2014/19 im Prime Standard

Die jüngste Unternehmensanleihe 2014/2019 der ADLER Real Estate AG, Frankfurt am Main, notiert jetzt auch im Prime Standard für Unternehmensanleihen der Frankfurter Wertpapierbörse. Die ursprünglich Ende März des Jahres in Höhe von 50 Mio. Euro begebene und Mitte Juli erfolgreich auf 100 Mio. Euro aufgestockte Anleihe ist damit eine von derzeit 14 Unternehmensanleihen, die in diesem privatrechtlich organisierten, gesetzlich regulierten Börsensegment mit dem höchsten Transparenzstandard zum Handel aufgenommen wurde. „Wir freuen uns, dass die Frankfurter Börse unserem Antrag entsprochen hat und unsere Anleihe damit auch für internationale Investoren noch attraktiver geworden ist“, sagt Axel Harloff, Vorstand der ADLER Real Estate AG.

Anleger und Aktionäre, die bei der Platzierung nicht zum Zuge gekommen sind, haben die Möglichkeit, Anteile an der aufgestockten Unternehmensanleihe 2014/2019 über die Börse zu beziehen. Die Unternehmensanleihe und deren Aufstockung waren im Zuge einer Privatplatzierung begeben worden, haben eine Laufzeit von fünf Jahren und einen Kupon von 6,00 % p.a. Die Zinszahlungen erfolgen halbjährlich. ADLER wird die Mittel aus der Anleiheaufstockung, wie auch bisher, in den weiteren Aufbau ihres Wohnimmobilienbestands investieren. Das Unternehmen führt gegenwärtig bereits Gespräche über entsprechende Beteiligungen an weiteren Wohnimmobilienportfolios. Nach den jüngsten Akquisitionen wird ADLER im Konzern über gut 25.000 Wohnungen verfügen und damit ihre Ertragsentwicklung deutlich stärken.


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!