News RSS-Feed

07.08.2014 TAG Immobilien planmäßig – FFO-Prognose für Gesamtjahr bestätigt

Die TAG Immobilien AG erreicht planmäßig im ersten Halbjahr 2014 durch Mietsteigerungen und Leerstandsabbau eine positive Ertragskraft im Portfolio, das aktuell rund 74.500 Einheiten umfasst. Durch den Verkauf der TAG Gewerbeimmobilien GmbH Ende Mai 2014 wurde die vollständige Fokussierung auf das Wohnsegment vollzogen. Die guten operativen Ergebnisse bestätigen die Prognose eines FFO I in Höhe von EUR 90 Mio. im Gesamtjahr 2014. Für den Rest des Jahres liegt der Fokus auf der Integration der neu akquirierten Portfolios, sodass sich das Mietergebnis und auch der FFO I im zweiten Halbjahr ergebniswirksam weiter verbessern werden.

Die gesamten Umsätze aus Vermietung konnten von EUR 125,6 Mio. im ersten Halbjahr 2013 auf EUR 130,5 Mio. in 2014 gesteigert werden. In Bezug auf den fortgeführten Geschäftsbereich, der nahezu ausschließlich Wohnimmobilien beinhaltet, erhöhten sich die Mieterlöse nach EUR 115,1 Mio. im Vorjahr auf EUR 122,0 Mio. Daraus resultiert zum 30.06.2014 ein Mietergebnis von EUR 100,5 Mio. nach EUR 90,9 Mio. im Vorjahresvergleich. Wie auch in den Vorquartalen stieg damit das Mietergebnis überproportional zu den Mieterlösen um mehr als 10%, dies belegt die Effizienz in der Bestandsverwaltung als auch die solide Kostenstruktur der TAG.

Konzernweit konnte die Leerstandsrate im Wohnportfolio mit 8,7% zum Ende Juni 2014 gegenüber 8,8% zum Jahresende 2013 leicht verbessert werden, obwohl die Neuakquisition aus dem Dezember 2013 im Vergleich zum Durchschnitt eine deutlich höhere Leerstandsquote im Portfolio aufwies (12,6%). Besonders erfreulich ist, dass die Leerstandquote in Salzgitter erneut gesenkt werden konnte. Nach einer Verbesserung bereits im ersten Quartal um 0,6%-Punkte konnte die Leerstandsquote in dieser Region zum 30.06.2014 nochmal um weitere 0,7%-Punkte auf 17,3% abgebaut werden. Dies unterstreicht den positiven Trend durch die richtigen Vermietungskonzepte in Salzgitter. Die durchschnittliche Netto- Ist- Miete im Konzern je Quadratmeter konnte im Wohnportfolio zum Ende des zweiten Quartals ebenfalls gesteigert werden und lag bei EUR 5,06 (Jahresende 2013 EUR 5,04). Hierzu trugen insbesondere höhere Neuvermietungsmieten bei, da bis Ende Juni 2014 keine wesentlichen Mieterhöhungen im Bestand vorgenommen wurden. Das organische Mietwachstum im Kernbestand über alle Regionen der TAG Gruppe verteilt liegt bei etwa 1% im Halbjahr bzw. 2% auf das Gesamtjahr gerechnet.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) beläuft sich am Ende des zweiten Quartals 2014 im fortgeführten Geschäftsbereich Wohnimmobilien auf EUR 26,0 Mio. nach EUR 21,7 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das Zinsergebnis im ersten Halbjahr 2014 des fortgeführten Geschäftsbereichs lag mit EUR -49,2 Mio. etwas unter Vorjahresniveau (EUR -46,8 Mio.). Das Konzernergebnis für den Gesamtkonzern betrug zum Ende des zweiten Quartals 2014 EUR 14,2 Mio. (Vorjahr EUR 26,4 Mio.).

Die Kennzahl Funds from Operations (FFO) als Indikator der operativen Ertragskraft beträgt zum Ende des ersten Halbjahres 2014 EUR 41,7 Mio. ohne Verkäufe (FFO I) - respektive EUR 49,3 Mio. inklusive liquiditätswirksamer Rückflüsse aus Immobilienverkäufen (FFO II).

Die Bilanzsumme verringerte sich im Vergleich zum Jahresende 2013 leicht von EUR 3,763 Mrd. auf EUR 3,686 Mrd. am 30. Juni 2014. Das Immobilienvolumen beträgt parallel hierzu EUR 3,348 Mrd. zum Ende des zweiten Quartals 2014. Die Eigenkapitalquote beträgt unverändert zum 31. Dezember 2013 30% und der LTV (Loan to Value) hat sich mit 61,5% im Vergleich zum Jahresende (62,1%) reduziert. Nach einer steuerfreien Dividende von EUR 0,35 beträgt der NAV pro Aktie (Net Asset Value) EUR 9,17 zum Ende des zweiten Quartals 2014 nach EUR 9,45 zum Jahresende 2013.

Auf strategischer Ebene konnte durch den Verkauf von 80% der Anteile an der TAG Gewerbeimmobilien GmbH, der Ende Mai 2014 vollzogen wurde, eine vollständige Fokussierung auf das Geschäftsfeld Wohnen erreicht werden. Unter anderem durch diesen Verkauf aber ebenso durch die weitere Platzierung einer Unternehmensanleihe über EUR 125 Mio. im Juni 2014 stehen gegenwärtig rund EUR 250 Mio. liquide Mittel zur Verfügung, die künftig unter anderem für Neuakquisitionen eingesetzt werden können.

"Aufgrund der weiterhin starken operativen Ergebnisse durch erfolgreichen Leerstandsabbau und steigende Mieterlöse bestätigen wir trotz des Verkaufs unserer Gewerbeimmobilien unsere Prognose mit einem FFO von EUR 90 Mio. für das Gesamtjahr 2014. Die Integration von rund 4.000 Einheiten in Thüringen und Sachsen, die Anfang des dritten Quartals wirtschaftlich übergehen, wird dieses Ziel kräftig unterstützen", so Martin Thiel Finanzvorstand der TAG Immobilien AG.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!