News RSS-Feed

30.11.2015 Vonovia hält an geplanter Übernahme der Deutsche Wohnen fest

Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia
Die Vonovia SE wird von ihren Aktionären in dem Vorhaben unterstützt, den Aktionären der Deutsche Wohnen ein Übernahmeangebot zu unterbreiten. Auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens stimmten 78,21 % des bei der Beschlussfassung vertretenen Grundkapitals für die erforderliche Sachkapitalerhöhung. Damit wurde das erforderliche Quorum von 75 % erreicht.

"Wir haben stets betont, dass die Entscheidung bei den Aktionären liegt. Heute haben wir großen Zuspruch erfahren, das geplante Übernahmeangebot an die Aktionäre der Deutsche Wohnen umzusetzen. Für ihr Vertrauen in unsere seit dem Börsengang unveränderte Strategie möchte ich unseren Aktionären danken", sagt Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia.

Zum dem am 27. November von der Deutsche Wohnen veröffentlichten Plan, ein 15.200 Wohneinheiten umfassendes Immobilienportfolio zu erwerben, sagte Rolf Buch: "Wir haben die Auswirkungen des von der Deutsche Wohnen angekündigten Erwerbs des ,Harald-Portfolios' eingehend analysiert. Im Ergebnis sind wir zu dem Schluss gekommen, unser angekündigtes Übernahmeangebot weiterzuverfolgen. Die heute erhaltene Zustimmung bestärkt uns in dem von uns gewählten Weg der direkten Ansprache der Aktionäre beider Unternehmen. Mit Beginn der Annahmefrist liegt die Entscheidung dann in den Händen der Aktionäre der Deutsche Wohnen", so Rolf Buch.

Wesentliche Bedingung für den Vollzug der Offerte ist es, dass Vonovia mindestens 50 % plus eine Aktie (auf voll verwässerter Basis) angedient werden. Dies ist die Schwelle, die für die Realisierung des vollen Synergiepotenzials notwendig ist.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!