News RSS-Feed

10.08.2017 Hamburger TAS-Gruppe investiert in Brandenburg: 263 Wohnungen

Foto: TAS
Der Hamburger Immobilien-Entwickler und -Investor TAS realisiert in Oranienburg (Brandenburg) eine neue Wohnsiedlung. 2016 erwarben die Hamburger ein 15.500 Quadratmeter großes Gewerbegrundstück mit direktem Wasserzugang an der Havel. Jetzt hat das Unternehmen seine Baupläne vorgestellt: Die TAS-Gruppe baut zwölf Gebäude mit 263 Miet- und Eigentumswohnungen und einer Wohnfläche von 21.300 Quadratmetern. Hinzukommen 214 Tiefgaragenplätze und die Umwandlung eines denkmalgeschützten ehemaligen Getreidespeichers.

Die TAS teilt das Bauvorhaben in zwei Abschnitte: Bereits abgeschlossen ist der Abriss der alten Lagerhallen. Der Neubau der Wohnsiedlung beginnt im ersten Quartal 2018. Die Fertigstellung ist für 2020 geplant. Neben dem Neubau des Wohnquartiers wird der ebenfalls auf dem Grundstück befindliche denkmalgeschützte Getreidespeicher in einem weiteren Projekt der TAS KG entwickelt. Die Planung und die Betreuung vor Ort übernehmen langjährige Partner: als Generalplaner die IWB Ingenieurgesellschaft mbH und als Architekten das Berliner Büro Graft Gesellschaft von Architekten.

Im Zuge der Neubau-Entwicklung saniert die TAS-Gruppe auch den ehemaligen Getreidespeicher von Oranienburg in Abstimmung mit den Denkmalschutz-Behörden. Geplant ist eine komplette Sanierung mit rund 20 Wohneinheiten. „Der Speicher soll zum Leuchtturm des neuen Wohnquartieres und seiner Anwohner werden“, sagte TAS-Geschäftsführer Marcus Schwarz. „Die Stadt und der Landkreis begleiten die geplante Sanierung sowie die Quartiersentwicklung sehr positiv“, so Schwarz weiter.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!