News RSS-Feed

03.05.2018 alstria steht auf einem sehr soliden Fundament

Olivier Elamine, CEO der alstria
Die alstria office REIT-AG gibt das Finanzergebnis der ersten drei Monate 2018 bekannt. alstrias Mietumsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf EUR 48,3 Mio. und lag damit im Rahmen der Gesamtjahresprognose von EUR 187 Mio. Der Umsatzzuwachs von 6,3% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (EUR 45,4 Mio.) resultierte aus dem Abschluss neuer Mietverträge und der Akquisition von vermieteten Immobilien im Verlauf des Jahres 2017.

Das operative Ergebnis (FFO) nach Minderheitsanteilen lag bei EUR 29,8 Mio. (EUR 0,17 je Aktie) und entsprach ebenfalls der zeitanteiligen Gesamtjahresprognose von EUR 110 Mio. Die FFO-Marge lag bei 61,7% (Q1 2017: 61,5%) und belegt die hohe Profitabilität des operativen Immobilienbetriebs. alstrias Konzern-Nettoergebnis lag in der Berichtsperiode bei EUR 32,4 Mio. (+4,7%) und vergleicht sich mit EUR 30,9 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

EPRA-NAV je Aktie wächst auf EUR 12,85

In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 wuchs alstrias Eigenkapital um 16,5% auf EUR 2.278 Mio. und reflektierte damit die Kapitalerhöhung im Januar 2018, den positiven Ergebnisbeitrag im ersten Quartal 2018 sowie die nahezu vollständige Wandlung der Wandelanleihe. Die Stärkung der Eigenkapitalbasis ging einher mit einem Anstieg des EPRA-NAV je Aktie, der sich um 1,1% auf EUR 12,85 verbesserte. Die REIT-Eigenkapitalquote lag zum 31. März 2018 bei 65,4% und der Nettoverschuldungsgrad verbesserte sich auf 32,5%. Unter Berücksichtigung der zum heutigen Tag erfolgten Dividendenzahlung von EUR 0,52 für das Geschäftsjahr 2017 liegt der Nettoverschuldungsgrad bei etwa 35%.

Operative Entwicklung

Im operativen Geschäft profitierte alstria erneut von einem anhaltend liquiden Vermietungsmarkt in Deutschland. Insgesamt wurden neue Mietverträge für eine Fläche von 14.100 qm und Mietvertragsverlängerungen für eine Fläche von 18.500 qm unterzeichnet. Die EPRA-Leerstandsquote lag bei 11,2%. Im Verlauf des ersten Quartals 2018 verkaufte alstria zwei Gebäude zum Gesamtpreis von EUR 13,6 Mio. und erzielte einen Buchgewinn im Vergleich zur letzten Bewertung von 5,8%.

Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Basierend auf dem Ergebnis des ersten Quartals 2018 bestätigt alstria die Prognose für das Gesamtjahr 2018 mit einem erwarteten Umsatz von EUR 187 Mio. und einem erwarteten FFO (nach Minderheitsanteilen) in Höhe von EUR 110 Mio.

„alstria steht auf einem sehr soliden Fundament und hatte einen guten Start in das Jahr 2018”, sagt Olivier Elamine, CEO der alstria. „Wir haben weiterhin daran gearbeitet, unsere Bilanz zu entschulden und das Portfolio zu optimieren. Unsere Vermietungspipeline ist vielversprechend, denn die Nachfrage nach modernen Büroflächen bleibt hoch, wie sich in den Vermietungserfolgen in unserem Momentum-Projekt in Düsseldorf zeigt.“









Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!