News RSS-Feed

08.05.2018 McMakler knackt 1.000er Marke: Immobilienportfolio wächst weiter

Lukas Pieczonka und Hanno Heintzenberg. Foto: © McMakler GmbH, Urheber: J. Friedrich
McMakler, einer der schnellst wachsenden Immobiliendienstleister Deutschlands, setzt seinen Wachstumskurs weiter fort. Nach mehr als 1.000 verkauften Immobilien im Jahr 2017, hat das Proptech-Unternehmen in der letzten Woche erstmals die Schallmauer von 1.000 aktiv vermarkteten Immobilien durchbrochen, Tendenz steigend. Mit dieser Entwicklung setzt sich der Immobiliendienstleister positiv von seinen Mitbewerbern ab. Außerdem konnte das Unternehmen die Zahl der Immobilientransaktionen in den letzten zwölf Monaten verfünffachen.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist das hybride Geschäftsmodell von McMakler. Von Anfang an setzt das Unternehmen auf die Kombination digitaler Prozessoptimierung und die Expertise eigener Makler vor Ort. „In den kommenden Jahren wollen wir unser Potenzial weiter ausschöpfen und McMakler zu einem noch stärkeren Unternehmen entwickeln, mit modernsten Kommunikations- und Vermarktungstechnologien, gut ausgebildeten, professionellen Maklern vor Ort sowie einer auf Engagement und Begeisterung bestehenden Unternehmenskultur“, sagt Geschäftsführer Hanno Heintzenberg, der McMakler zusammen mit Lukas Pieczonka gegründet hat.

Die gute Stimmung spiegelt sich auch bei den wachsenden Mitarbeiterzahlen wider. Aktuell beschäftigt McMakler, mit Hauptsitz in Berlin, insgesamt 400 Mitarbeiter. Davon betreuen 200 eigene Makler die Kunden vor Ort, was ein Zuwachs von 75 Maklern in den letzten sechs Monaten bedeutet. „Der Ausbau zu einem lückenlosen Partnernetz mit qualifizierten Fachleuten steht bei uns weiter im Fokus. Unser Ziel ist es, einem möglichst großem Kundenkreis ein ausgezeichnetes Produkt verfügbar zu machen“, erklärt Heintzenberg.










Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!