News RSS-Feed

22.05.2014 Bero-Center: Erweiterung schreitet im rekordverdächtigen Tempo voran

Richtfest am Bero-Center: Nach neunmonatiger Bauzeit ist in der vergangenen Woche in Oberhausen die Richtkrone auf den Erweiterungsbau des 42 Jahre alten Einkaufszentrums gesetzt worden. Das Fest der Bauleute wurde gemeinsam mit dem Eigentümer und Investor des Objektes, Zenprop, dem Bauherrn Kintyre Investments, Generalunternehmer Ten Brinke, dem Projektsteurer Gleeds Deutschland sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen gefeiert. Das neue Bero-Center, das auf einer Fläche von 28.112 qm im Bestand revitalisiert und auf insgesamt 44.500 qm Verkaufsfläche erweitert wird, soll im Frühjahr 2015 offiziell neu eingeweiht werden.

Ein Ziel, das nach Aussagen aller Projektpartner realistisch und einzuhalten ist; die Um- und Bauvorhaben liegen vom im Juni 2013 erfolgten Spatenstich an im kalkulierten Zeit- und Kostenplan. Projektsteuerer Felix Behrndt, Gleeds Deutschland: „Die Wirtschaftlichkeit des Projektes hat sich mehrfach bewiesen; die akkuraten Planungen und das vertrauensvolle Zusammenspiel aller Projektpartner tragen zu diesem Erfolg bei.“ Bauherr Johannes Nendel, Geschäftsführer von Kintyre Investments, ergänzt: „Wir schreiben hier ein Stück Oberhausener Stadtgeschichte mit; darauf sind wir stolz.“ Ein Engagement, das auch der OB der Stadt, Klaus Wehling, mit Dank und Zahlen belegt: „Oberhausen wird durch das neue Bero-Center massiv aufgewertet. Die private Investition im hohen dreistelligen Bereich ist für unsere Stadt rekordverdächtig, genauso wie die Bauzeit.“

Bemerkenswert rekordverdächtig ist auch die Loyalität der Kunden zu ihrem städtischen Einkaufszentrums; trotz der Umbaumaßnahmen im Bestand besuchen täglich ca. 17.000 Kunden die Geschäfte der nahezu ältesten, überdachten Mall Deutschlands.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!