News RSS-Feed

28.05.2014 Start für Wohn-Oase TheGarden in der Berliner Chausseestraße

Mit der Grundsteinlegung für die 274 Wohnungen in der Berliner Wohn-Oase „TheGarden“ ist der Baustart für das Großprojekt direkt gegenüber des Neubaus der BND-Zentrale heute auch offiziell erfolgt. Bebaut wird eine der letzten zentrumsnahen bedeutenden Freiflächen in Berlin mit einer Größe von 12.000 Quadratmetern. Der Projekt-Anteil mit rund 160 Mietwohnungen an der Chausseestraße wurde 2013 von einem institutionellen Immobilien-Bestandshalter erworben. Hinzu kommen 7 Stadthäuser. In diesem vom Trubel der Metropole abgeschirmten Bereich entstehen insgesamt 114 Wohn-Einheiten mit 42 bis 220 Quadratmetern. Diese werden an private Kapitalanleger veräußert, zu Preisen von 3.151 bis 5.800 Euro pro Quadratmeter. Aktuell sind bereits 78 Prozent des gesamten Vertriebsvolumens umgesetzt. Fertiggestellt werden die Immobilien bis Ende 2015.

Initiator des Bauvorhabens mit einem Volumen von rund 100 Millionen Euro ist diePeakside Capital Advisors AG („Peakside Capital“) – ein eigentümergeführter Fonds mit Fokus auf Immobilieninvestitionen in Deutschland. Das Kölner Immobilienunternehmen pantera AG.ist verantwortlich für Entwicklung, Konzeption und Vertrieb der Wohnanlage. Generalunternehmer und damit zuständig für die komplette Erstellung der Immobilien mit insgesamt rund 51.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche ist dieBAM Deutschland AG, eines der führenden deutschen Bauunternehmen.

Herausforderungen des Wohnungsmarktes begegnet

Im Rahmen der Grundsteinlegung lobte der seit April amtierende Berliner Baustaatssekretär Engelbert Lütke Daldrup das Wohnprojekt „TheGarden“ als vorbildliche Antwort auf die unterschiedlichen Herausforderungen des Wohnungsmarktes in der Hauptstadt. Angeboten werde sowohl Mietwohnungen in kleineren Einheiten als auch Wohnraum für Familien mit auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnittenen Freiflächen sowie Unterkunfts-Angebote für die steigende Zahl flexibler Projektarbeitern in den Unternehmen. Diesen werde mit den Serviced Apartments eine Unterkunft auf Zeit als interessante Alternative zum Hotel geboten.
Boris Schran, Partner bei Peakside Capital und Leiter des Investment-Bereiches, erinnerte daran, dass die Berliner Mauer bis vor 25 Jahren genau durch das „TheGarden“-Grundstück verlief: „Jetzt entsteht an dem einst so unwirklichen Ort eine Wohn-Oase mitten im pulsierenden Berlin, wo Erwachsene und Kinder sich in einer herrlichen Parklandschaft bald frei bewegen, erholen und umher tollen.“ Mit-Initiator Michael Ries, Vorstand der pantera AG, hob besonders den Beitrag des Architekten Eike Becker hervor. „Die Architektur ist von zeitloser Eleganz, die auch beim Wohnungszuschnitt keine Wünsche offen lässt. Und die umgebende Parklandschaft lässt eine grüne Erholungsinsel mitten in der Metropole Berlin entstehen.“ Eike Becker stehe nicht nur für besondere technische Qualität, sondern habe bei der Umsetzung immer genau die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen im Blick, die später hier wohnen und leben.

Auf neues Lebensgefühl zugeschnitten

Eike Becker selbst betonte im Rahmen der Grundsteinlegung, dass „TheGarden“ gezielt auf ein neues Lebensgefühl zugeschnitten worden sei: „Die Überzeugung und der Anspruch der Nutzer hat sich in den letzten Jahren radikal verändert. Zu dem persönlichen Wunsch möglichst wenig für Energie zu bezahlen, kommt der Wunsch nachhaltig und verantwortungsbewusst zu leben.“ Das sei Grundlage des Konzepts gewesen.

Eine weitere attraktive Besonderheit des Projektes ist ein Doorman- und Concierge-Service, der den Bewohnern rund um die Uhr zur Verfügung steht. Organisiert wird dieser durch die Firma des Ex-Adlon-Chefconcierges Raffaele Sorrentino. So kümmert sich zum einen ein Doorman vor Ort persönlich um Wünsche der „The-Garden“-Bewohner. Zu den übrigen Zeiten wird ein Concierge-Service angeboten.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!