News RSS-Feed

21.08.2014 Mercurius startet Vermietung von 196 Wohnungen in Frankfurt

Fotonachweis: Mercurius Real Estate AG
Die Mercurius Real Estate AG hat mit der Vermietung von 196 Ein-Zimmer-Apartments im Lyoner Viertel begonnen. Die Apartments sind im Dezember 2014 bezugsfertig. Grund für den frühen Vermietungsstart ist die schon jetzt hohe Nachfrage: Die komfortablen Wohneinheiten werden vor allem den Ansprüchen von Berufspendlern aus den nahe gelegenen Unternehmen gerecht.

Der Apartment-Komplex befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Unternehmen wie Nestlé und DekaBank sowie zum Uni-Klinikum und zur größten Arbeitsstätte Deutschlands, dem Frankfurt Flughafen. Vorteilhaft für die Bewohner ist die zentrale Lage: Innenstadt, Stadtwald und Flughafen sind nur ein bis zwei S-Bahn-Stationen entfernt.

Das ehemalige Bürogebäude wurde gemeinsam mit der Domus Vivendi Group kernsaniert und in ein KfW-Energieeffizienzhaus 70 umgewandelt. Atilla Özkan, Vorstand der Mercurius Real Estate AG: „Mit unseren Apartments wollen wir dazu beitragen, dass Wohnen im Stadtteil Niederrad attraktiver wird. Wir werden unser Konzept fortführen, mit dem wir bereits an drei Standorten in Frankfurt erfolgreich sind: alle Wohnungen sind teilmöbliert und energieeffizient mit niedrigen Nebenkosten. Die monatliche Warmmiete wird im Schnitt 500 Euro nicht überschreiten.“

Niederrad wird zum Wohn- und Geschäftsquartier

Der Stadtteil Niederrad befindet sich im Umbruch. Die Standort-Initiative Neues Niederrad (SINN), zu deren elf Gründungsmitgliedern auch die Mercurius Real Estate AG gehört, hat angekündigt, sich für den Wandel des Stadtteils in ein lebendiges Wohn- und Geschäftsviertel stark machen zu wollen. Dafür sollen eine starke Durchmischung von Wohn- und Büroflächen sorgen, zudem soll sich zunehmend mehr Gastronomie und Nahversorgung ansiedeln.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!