News RSS-Feed

26.08.2014 BelaVita-Wohnen beginnt weiteres Sanierungsprojekt in Niedersachsen

Die BelaVita-Wohnen GmbH rollt ihr mediterranes Wohnkonzept im Mietwohnungsbereich weiter aus. Nachdem die erfolgreiche Umsetzung des ersten BelaVita-Projekts unmittelbar vor dem Abschluss steht, startet in Niedersachsen nun ein weiteres Sanierungsvorhaben. Im niedersächsischen Büddenstedt, gelegen an der Achse Braunschweig-Magdeburg, wird ab Oktober 2014 ein Bebauungsgebiet mit 70 bestehenden Wohnungen und einer Gesamtwohnfläche von 4.600 Quadratmetern nach BelaVita-Standard umgestaltet. Eigentümer des Siedlungsareals, das sich durch einen hohen Anteil an Frei- und Grünflächen auszeichnet, ist BelaVita-Wohnen.

In verschiedenen Sanierungsphasen bis Juni 2015 wird das äußere Erscheinungsbild der Anlage an den mediterranen BelaVita-Standard angepasst, der sich u.a. durch freundliche, pastellfarbene Fassadengestaltung, attraktiv gestaltete Zuwege und ansprechende Begründung auszeichnet, angepasst. Im Innenbereich werden die Wände und Böden ebenfalls sukzessive neu gestaltet, wobei moderne und attraktive Bodenbeläge sowie Fliesen des BelaVita-Standards eingesetzt werden. Auf diese Weise entsteht ein unverwechselbares Wohnklima, das sich durch seinen Wohlfühlfaktor auszeichnet. Auch die Haustechnik, vornehmlich die Zentralheizungen der insgesamt 15 Häuser werden an einheitliches, zeitgemäßes Niveau angepasst, so dass die Mietnebenkosten für die Bewohner sich im Anschluss auf einem sehr niedriges Niveau bewegen werden. Hierzu tragen auch die bereits energetisch sanierten Fassaden bei.

Auch nach Umsetzung der Neugestaltung werden die Mietpreise in der BelaVita-Anlage sich auf einem fairen Niveau unterhalb von 5 Euro je Quadratmeter Wohnfläche bewegen. Erklärtes Ziel ist es, die langjährigen Mieter auf diese Weise bei deutlich gesteigertem Standard auch künftig in den Wohnungen zu halten und sie aktiv in die Umbaumaßnahmen einzubeziehen. Zudem geht BelaVita-Wohnen davon aus, dass das attraktive Mietangebot neue Interessenten ansprechen wird, so dass der Leerstand in der BelaVita-Anlage von derzeit rund 45 Prozent in den kommenden Monaten deutlich verringert werden soll.

Dass Leerstandsabbau durch Aufwertung einer Wohnanlage nach BelaVita-Standard bei gleichzeitig fairen Mieten erreicht werden kann, hat die BalaVita-Wohnen GmbH bereits bei ihrem Referenzprojekt in Enger bei Bielefeld unter Beweis gestellt. Nach nur sieben Monaten wurde dort eine Anlage bestehend aus 72 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 5.120 Quadratmetern erfolgreich nach BelaVita-Standard umgestaltet. Der Leerstand in Enger konnte dadurch schon jetzt, kurz vor Abschluss der Sanierungs-Maßnahmen, mehr als halbiert werden.
Jochen Schwarz, Geschäftsführer von BelaVita-Wohnen erläutert: „Den Erfolg in Enger wollen wir nun in Büddenstedt wiederholen. Wir sind überzeugt, dass wir die sehr solide Bausubstanz und die großzügigen Außenanlagen im BelaVita-Standard neu erstrahlen lassen können. Dabei wollen wir auch an der Beseitigung struktureller Schwachstellen arbeiten und beispielsweise Gespräche mit Unternehmen zur Verbesserung der Lebensmittel-Nahversorgung in der Anlage aufnehmen. Dieser ganzheitliche Ansatz ist Teil des BelaVita-Konzepts. Ausdrücklich möchten wir den bestehenden Mietern, die zum Teil schon viele Jahre in der Anlage wohnen, auch nach der Sanierung ein bezahlbares Zuhause bieten.“


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!