News RSS-Feed

01.02.2016 LBBW Immobilien startet Wohn- und Büroensemble DOCK1MAINZ

V.l.n.r.: Frank Berlepp (Geschäftsführer der LBBW Immobilien Management GmbH), Marianne Grosse (Mainzer Baudezernentin), Detlev Höhne (Vorstand der Stadtwerke Mainz), Markus Gruber (Architekturbüro Planquadrat), Jakob Vowinckel (Leiter CA Immo Frankfurt)
Am Freitag, den 29. Januar 2016, fand auf dem Baugrundstück Rheinpromenade im Zollhafen Mainz in Anwesenheit der Mainzer Baudezernentin Marianne Grosse, Frank Berlepp, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Management GmbH, Detlev Höhne, Vorstand der Stadtwerke Mainz, und Jakob Vowinckel, Leiter CA Immo Frankfurt, die feierliche Grundsteinlegung für das Wohn- und Büroensemble DOCK1MAINZ statt. Das nach den Plänen von Planquadrat Elfers Geskes Krämer entstehende Gebäude wird nach seiner Fertigstellung Platz für 69 exklusive Eigentumswohnungen, rund 5.400 Quadratmeter Premium-Bürofläche sowie eine Tiefgarage mit 188 Stellplätzen bieten. „Wir freuen uns, dass wir noch vor der Grundsteinlegung von DOCK1MAINZ annähernd 80 Prozent der Wohnungen verkauft haben“, sagt Frank Berlepp, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Management. Aber auch die Vermarktung der Büroflächen entwickelt sich positiv, so Frank Berlepp: „Inzwischen sind die Gespräche mit potentiellen Mietern unserer Büroflächen angelaufen. Ich gehe davon aus, dass wir hier in Kürze erste Mieter benennen können.“

Baudezernentin Marianne Grosse betont: „Ich freue mich, das die LBBW Immobilien zu den ersten Projektentwicklern hier im Zollhafen gehört. So ist die heutige Grundsteinlegung für DOCK1MAINZ ein sichtbares Zeichen dafür, dass das neue Stadtquartier Zollhafen nach und nach Gestalt annimmt.“ Und Detlev Höhne, Vorstand der Stadtwerke Mainz ergänzt: „Die einmalige Lage am Rhein und die gute Anbindung an die Mainzer Innenstadt bieten sowohl den Käufern der Wohnungen wie auch den künftigen Büronutzern ein hohes Maß an Individualität und Lebensqualität.“

Jakob Vowinckel, Leiter der CA Immo Frankfurt sieht in der Kombination von Wohnen und Arbeiten den Leitgedanken des neuen Quartiers bestens umgesetzt. Weiterhin betont er: „Bei DOCK1MAINZ stimmt neben der Lage und der Nutzungsmischung vor allem auch, dass ein besonderer Wert auf die Architektur des Gebäudes gelegt wurde.“

Läuft alles nach Plan, können die ersten Wohnungen im Frühsommer 2017 bezogen werden. Die Fertigstellung des Bürogebäudes ist dann für den Sommer geplant. Beim Wohngebäude stehen insgesamt 69 exklusive Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen zwischen 60 und 150 Quadratmetern mit großzügigen, flexiblen Grundrissen zur Verfügung, wobei zu jeder Einheit mindestens ein eigener Balkon oder eine Loggia, teilweise mit zu öffnender Wintergartenverglasung gehören. Dabei erlauben die flexiblen Grundrisse, dass sich hier Bewohner verschiedener Altersgruppen und Lebensphasen ihre persönlichen Wunschvorstellungen vom Leben am Wasser erfüllen können.

Das ebenfalls zum Gebäude-Ensemble DOCK1MAINZ gehörende Bürogebäude weist rund 5.400 Quadratmeter vermietbare Bürofläche auf. Es überzeugt durch eine exzellente Nachhaltigkeit – angestrebt ist eine DGNB-Zertifizierung in Gold – sowie durch eine hohe Flexibilität bei der Flächennutzung. So lassen sich die einzelnen Büroeinheiten individuell als klassische Einzelbüros, effiziente Kombibüros oder Open-Space-Areas darstellen, wobei jedes der vier Regelgeschosse mit einer, zwei oder auch vier Büroeinheiten belegt werden kann.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!