News RSS-Feed

22.09.2016 Richtfest für Wohnprojekt Tassilo der Baywobau in München

Fotocredit: Baywobau Immobilien AG
Rund eineinhalb Jahre nach Baubeginn feiert die Baywobau am heutigen Donnerstag Richtfest für die Wohnanlage Tassilo. Die Gebäude entstehen auf dem ehemaligen Firmengelände des Nudelherstellers Bernbacher im Münchner Stadtteil Au-Haidhausen. Alle 225 Eigentumswohnungen sind bereits verkauft. Die Fertigstellung ist für Juni 2017 geplant.

„Gute Wohnbau-Grundstücke werden in München zunehmend rarer. Schon allein aus der Verantwortung um diese heraus ist es uns wichtig, nachhaltige Gebäude zu errichten, die auch in zwanzig Jahren und darüber hinaus elegant und modern wirken. Dass uns dies mit Tassilo gelungen ist, zeigt der schnelle Verkauf der Wohnungen“, sagt Baywobau-Vorstand Alexander Hofmann. Die neue Wohnanlage am Tassiloplatz besteht aus einem U-förmigen, sieben- bis acht geschossigen Gebäude sowie einem fünfgeschossigen Gartenhaus im begrünten Innenhof. Das Münchner Architekturbüro prpm Architekten und Stadtplaner hat bei der Konzeption auf eine lebendige und doch klare Fassadengestaltung mit feinen Details gesetzt: Ein heller fein strukturierter Putz, wellenförmig anmutende Balkone auf der Süd- und Westseite mit zu öffnender Vollverglasung und ein Rücksprung im Dachgeschoss geben der Anlage nach außen Spannung.

Im Inneren entstehen 1- bis 4-Zimmerwohnungen, die sich durch vielfältige Grundrisse voneinander unterscheiden. So bietet Tassilo sowohl kompakte Apartments ab 34 Quadratmetern für Singles und Paare wie auch großzügige Wohnungen bis 132 Quadratmeter für Familien. Die Gebäude werden nach dem energetischen Standard KfW-Effizenzhaus 55 (EnEV 2009) gebaut und erfüllen damit besonders strenge Umweltkriterien. Des Weiteren stehen den künftigen Bewohnern in der Tiefgarage zwei zusätzliche Tiefgaragenstellplätze mit Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Alexander Hofmann: „Rund 55 Prozent der Käufer sind Eigennutzer, die verbleibenden 45 Prozent haben die Wohnungen als Investment gekauft. Die Mehrheit der Käufer stammt aus München. Ihnen ist neben der modernen Architektur, einer hochwertigen Ausstattung und der energieeffizienten Bauweise gerade die Lage in einem der urbansten Viertel der Stadt wichtig.“ Das Müllersche Volksbad, Auer Dult, das Deutsche Museum, das Isarhochufer, der Auer Mühlbach sowie diverse Märkte und Geschäfte sind fußläufig oder mit dem Fahrrad gut erreichbar. Über die Anbindung zur S-Bahn-Stammstrecke am Rosenheimer Platz ist der Marienplatz nur zwei Stationen entfernt. Der Ostbahnhof bietet Anschluss zur U-Bahn, S-Bahn-Stammstrecke sowie der Deutschen Bahn. Eine Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe. Zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Kindertageseinrichtungen und Schulen, Ärzte und Dienstleister befinden sich ebenfalls in der direkten Umgebung.

Aktuell laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren. So wird der Einbau der Trockenbauwände und der Wärmedämmung sowie der Fassadenanstrich im Innenhof vorbereitet. Parallel erfolgen unter anderem die Elektroinstallationen, die Fliesenverlegung in den Bädern und die Montage der Geländer in den Treppenhäusern. Die Wärmedämmarbeiten an der Balanstraße haben begonnen, zudem werden seit Mitte September die Parksysteme und Aufzüge eingebaut.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!