News RSS-Feed

07.03.2017 Baubeginn für Wohnprojekt WAVE am Berliner Spreeufer

Foto: Graft
Seit Anfang des Jahres wird an der Stralauer Allee 13/14 in Berlin Friedrichshain gebaut: Der Projektentwickler Bauwerk Capital realisiert auf einem der letzten freien Grundstücke an der Spree das neue Landmark-Projekt WAVE mit zwei Wohnhäusern und insgesamt 161 Eigentumswohnungen. Für den Entwurf ist das international renommierte Architekturbüro GRAFT verantwortlich. Die zwischen 26 und 296 m² großen Apartments, Wohnungen und Penthouses sind voraussichtlich bis Ende 2018 fertiggestellt und kosten ab 199.000 EUR. Hochwertige Ausstattung, Smart-Home-System, Concierge-Dienste, Car-Sharing-Möglichkeiten, Paketbox-System und E-Ladestationen sind für die neuen Bewohner inklusive.

Das über 9.700 m² große Grundstück der beiden neuen Wohnhäuser befindet sich zwischen Oberbaum- und Elsenbrücke, am Treffpunkt von Friedrichshain, Kreuzberg und Treptow. Eine urbane Umgebung, die viel
bietet: East Side Gallery, Mercedes-Benz-Arena, Rudolfkiez, Treptower Park. Auch internationale Unternehmen haben das Potenzial erkannt: Coca-Cola, Universal und Zalando sind in unmittelbarer Nachbarschaft angesiedelt. Insbesondere die Wasserlage, direkt am Ufer der Spree, macht WAVE zu einem der aktuell attraktivsten Immobilienprojekte der Hauptstadt. Der Entwurf der Architekten ist durch den Standort am Wasser definiert. "Die Gebäude nutzen eine geschwungene Formensprache auf der Spreeseite, die uns erlaubt, erzählerisch eine Brücke in die Traumwelten des Wohnens am Wasser zu schlagen. Zur Stralauer Allee hin transformiert sich das Haus in eine kubische Sprache und findet dadurch formalen Anschluss an die Architektur des gründerzeitlichen Viertels im Norden", erläutert Wolfram Putz, einer der Gründer und Geschäftsführer von GRAFT die Idee der avantgardistischen Architektur.

Die Mehrheit der Wohnungen verfügt über Balkone, private Gärten, Terrassen oder Dachgärten. Ein besonderes Highlight ist die grüne Dachlandschaft mit Community-, Privatbereichen und 360-Grad-Panorama auf die Stadt. Auch der begrünte Hofgarten zur Spree wird von den Bewohnern gemeinsam genutzt.

"Aktuelle Trends sind die Grundlage für die Planung und Entwicklung unserer Projekte", sagt Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter von Bauwerk Capital. "Wir beschäftigen uns intensiv mit dem Thema 'Smartes Wohnen' und entwickeln immer wieder Features, die den Lifestyle der zukünftigen Bewohner nutzenbringend unterstützen."

So wird bei WAVE ein Smart-Home-System umgesetzt, das die Steuerung von Heizung, Licht oder Sonnenschutz von zuhause über Touchpanels oder von unterwegs über das Smartphone ermöglicht. Ein Concierge-Dienst unterstützt die Bewohner bei alltäglichen Belangen - vor Ort oder online verfügbar. Ein Paketbox-System, Car-Sharing-Möglichkeiten und Ladevorrichtungen für E-Mobility sind weitere Angebote. "Wir gehen vom sozialen, gesellschaftlichen und demografischen Wandel aus und entwickeln Wohnungen, die diesen Veränderungen gerecht werden. Das ist sehr spannend, da wir durch unsere Angebote eine noch relative junge Entwicklung mitformen können", erklärt Jürgen Schorn die Strategie von Bauwerk Capital.

Bauwerk Capital ist neben der Projektentwicklung und -steuerung auch für die Vermarktung von WAVE verantwortlich und berät Interessenten und Kunden in der Niederlassung in der Stralauer Allee 12 in Berlin, direkt neben der Baustelle von WAVE. Das Unternehmen wurde 2002 von Jürgen Schorn und Christoph Lemp gegründet und ist einer der führenden Projektentwickler und Vermarkter von anspruchsvollen Wohnungen in München, Berlin, Frankfurt und Regensburg. Die 40 Mitarbeiter des inhabergeführten Unternehmens mit Hauptsitz in München agieren als Berater, Projektsteuerer, Produktdesigner und Vermarkter für die Objekte des Unternehmens. Bauwerk Capital engagiert sich in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. und wurde mit zahlreichen Awards ausgezeichnet, u.a. mit dem Marken Award der Immobilienbranche 2015 und dem red dot design award 2011.

GRAFT wurde 1998 von Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas Willemeit in Los Angeles gegründet und arbeitet seither weltweit in den Bereichen Architektur, Stadtentwicklung, Design und Kommunikation. Das "hybrid office" mit weiteren Standorten in Berlin und Peking zeichnet sich durch seine experimentierfreudige und interdisziplinäre Entwurfspraktik und seine futuristische Formensprache aus. Insgesamt beschäftigt GRAFT rund 100 Mitarbeiter auf drei Kontinenten. Neben der Bearbeitung von klassischen Planungsaufgaben von Wohnhäusern, Hotel-, Gesundheits-, Gewerbe- und Kulturbauten, initiieren die GRAFT-Gründer auch sozial nachhaltige Projekte wie Make it Right, Solarkiosk und Heimat2.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!