News RSS-Feed

11.05.2017 Jungfernstieg: Art-Invest baut um – Commerzbank mietet langfristig

Bildquelle: Art-Invest Real Estate
Art-Invest Real Estate entwickelt Gebäude und Lagen mit dem gewissen Etwas – der Immobilienprojektentwickler investiert jetzt rund 25 Millionen Euro, um ein teilweise historisches vierteiliges Gebäudeensemble am Jungfernstieg / Ecke Große Bleichen zu renovieren: ein ehrwürdiges Bankenpalais, ein historisches Gebäude aus der Zeit vor dem Großen Hamburger Brand 1842 sowie Gebäude der jüngeren Zeit, die erheblich modernisiert und aufgewertet werden. Die Umbaumaßnahmen werden den Bereich Jungfernstieg und Große Bleichen bis hin zur Poststraße noch mehr beleben, ihn attraktiver und heller machen. Es entstehen zusätzlich rund 2.500 qm neue Einzelhandelsflächen mit Platz für zwei neue Flagship-Stores und kleinere Shops sowie rund 1.250 qm neue Büros mit Alsterblick. Insgesamt verfügt dieses Alsterensemble über circa 17.500 qm Fläche für Büros und Einzelhandel.

Art-Invest hat gemeinsam mit LH Architekten und dem Hamburger Denkmalschutzamt Wege gefunden, die historische Architektur respektvoll zu wahren und sie gleichzeitig behutsam den heutigen Mietanforderungen anzupassen. So werden aktuelle Souterrain-Geschäfte auf Erdgeschossniveau angehoben. Erste Obergeschosse werden zu Einzelhandelsflächen. Zum Teil historische Fassaden werden behutsam eingefasst, einige Fassaden neu aufgebaut. Die Fertigstellung des gesamten Ensembles ist für Ende 2019 geplant.
Johannes Lichtenthaler, Partner und Geschäftsleiter von Art-Invest Hamburg, sagt: „Wir machen Hamburgs Wohnzimmer an der Ecke Jungfernstieg/Große Bleichen noch schöner: In dieser exponierten Lage schaffen wir Hamburgs schönste Büroflächen an der Binnenalster und attraktive neue Einzelhandelsflächen, die den Jungfernstieg nochmals beleben werden.“

Historisch: Haller Haus – Jungfernstieg 22

Herzstück des Umbaus ist eines der wichtigsten historischen Gebäude Hamburgs: ein 1899 von dem Hamburger Architekten Martin Haller für die Dresdner Bank entworfenes Palais – das Haller Haus. In enger Abstimmung mit dem Hamburger Denkmalschutzamt korrigiert Art-Invest Bausünden nach zwei Weltkriegen. So bekommt die Fassade ihre ursprüngliche Anmutung zurück. Innen wird die große historische Kassenhalle mit einem neuen ebenerdigen direkten Zugang zum Jungfernstieg geöffnet. Die traditionell dort ansässige Commerzbank setzt weiterhin auf den Standort als Hamburger Bankzentrale und hat eine langfristige Mietvertragsverlängerung unterschrieben. Sie gibt rund 30 Prozent ihrer Mietflächen ab, sodass neue Einzelhandelsflächen entstehen können. Der Bank- und Automatenbetrieb läuft während der Umbaumaßnahmen weiter.

Selbstbewusst: Jungfernstieg 24

Das Haus nebenan, am Jungfernstieg 24, erhält eine neue, feingliedrige und eigenständige Fassade, mit Bezug zum früher hier gestandenen historischen Kempinski-Haus von 1897. Es grenzt sich optisch leicht vom historischen Haller-Bau ab, ohne sich gestalterisch zu stark unterzuordnen.

Strahlend weiß: Haus am Stieg – Große Bleichen 1

Das Gebäude stammt in seiner ursprünglichen Form noch aus der Zeit vor dem großen Brand des Jahres 1842 und weist mit seiner fast weißen Fassade sowie den venezianisch anmutenden Rundbögen auf die Anfänge der Alster-Bebauung. Das Erdgeschoss und erste Obergeschoss werden nach dem historischen Vorbild wiederbelebt, sodass in bester Ecklage am Jungfernstieg eine klassisch moderne Einzelhandelsfassade entsteht. Das erste Obergeschoss wird über eine interne Treppe an die Erdgeschossflächen angeschlossen und zur Shop-Fläche umgebaut. Der Juwelier Bucherer bleibt dem Standort erhalten.

Modern: Geschäftsgebäude Große Bleichen 3

Die Gebäude aus dem Jahr 1987 werden in moderne Geschäftshäuser umgebaut, bekommen weitere Shop-Flächen und erhalten jeweils eine vollständig neue Fassade. Dadurch wird die Straße Große Bleichen als Shopping-Boulevard noch attraktiver und verzahnt den Jungfernstieg und die Poststraße miteinander. Die Silbermanufaktur Robbe & Berking zieht zum Jahreswechsel 2018/2019 vom Jungfernstieg 22 in die Große Bleichen 3.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!