News RSS-Feed

19.05.2017 Eröffnung Cluster Produktionstechnik und RWTH Business School

Copyright: Campus GmbH/Maren Richter Photography
Gestern eröffneten Dr. Walther Pelzer (Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen), Dr. Oliver Schumy (CEO der IMMOFINANZ), Prof. Günther Schuh (Leiter Cluster Produktionstechnik), Prof. Frank Piller (Gründungsdekan RWTH Business School), Dr. Bernd Bohr (Stellvertretender Vorsitzender des Hochschulrats) sowie Prof. Malte Brettel (Prorektor für Wirtschaft und Industrie der RWTH Aachen University) unter der Moderation von Prof. Bernd Mathieu (Zeitungsverlag Aachen) das Cluster Produktionstechnik und die RWTH Business School auf dem RWTH Aachen Campus. An dem Eröffnungstalk nahmen Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik teil. Die feierliche Eröffnung war ein Programmhöhepunkt auf dem Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium (AWK) 2017 mit über 1.000 Fachexperten.

"Der Standort Aachen mit der RWTH Aachen ist in der Produktionstechnik sowohl national als auch international einer der bedeutendsten Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Hier wird die Zukunft einer weltweit konkurrenzfähigen Produktionstechnologie gedacht und in Realität umgesetzt“, sagt Dr. Walther Pelzer, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. „Ich freue mich, heute mit dem Cluster Produktionstechnik sowie der RWTH Business School zwei weitere bedeutende Bausteine für den Standort miteröffnen zu können.“

„Das Cluster soll eines der größten Forschungslabore zum Thema Produktionstechnik und Industrie 4.0 in Europa werden“, so Clusterleiter und Campus-Initiator Professor Günther Schuh. „Über 150 Unternehmen sind bereits Mitglied in diesem Cluster, bis zu 800 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft arbeiten interdisziplinär mit Industriekonsortien zusammen.“ Mit 30.000 Quadratmetern Brutto-Grundfläche ist das Cluster Produktionstechnik der bisher größte Gebäudekomplex auf dem RWTH Aachen Campus. Der Forschungsschwerpunkt ist digital integrierte Produktion.

Echtzeitnahe Simulation komplexer Produktionsketten mit Hilfe des Digitalen Schattens, lernende Fabriken durch Big-Data-Nutzung und Nutzungskonzepte für Cloud-Technologien zur regelungstechnischen Beherrschung der Produktionssteuerung sind zentrale Fragen. Das neue Elektro-Stadtfahrzeug e.GO Life ist zum Beispiel auch in diesem Cluster entstanden.

Die im Cluster Produktionstechnik angesiedelte RWTH Business School hilft Führungskräften dabei, sich optimal auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Diese ergeben sich aus den immer schneller voranschreitenden technologiegetriebenen Innovationen, die etablierte Industrien und deren Prozesslandschaften radikal verändern. „Manager von morgen müssen diese Entwicklungen verstehen, um ihre Unternehmen sicher durch den technologischen Wandel navigieren zu können“, sagt Gründungsdekan Professor Frank Piller, dessen Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der RWTH Aachen die inhaltliche Leitung der neuen Weiterbildungseinrichtung innehat. „Damit dies gelingt, müssen sich die Programme möglichst individuell an die Bedürfnisse der Studierenden anpassen lassen.“ In Aachen wird dies durch ein in Europa bisher einmaliges Konzept des personalisierten Studiums an der Schnittstelle zwischen Technologie und Management ermöglicht.

Dr. Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ, erwähnte in seinen Ausführungen, dass es sich bei dem Gebäudekomplex um ein innovatives, neues Format in der Immobilienbranche handelt: „Das Cluster Produktionstechnik ist für uns als Immobilieninvestor aufgrund der engen Kooperation von Industrie und Wissenschaft unter einem Dach ein Vorzeigeobjekt. Gerade die Welt der Wirtschaft ist von einem permanenten Anpassungsprozess geprägt. Durch neue interdisziplinäre Forschungslandschaften wie hier am Campus kann der Innovationsprozess entscheidend optimiert und beschleunigt werden.“






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!