News RSS-Feed

05.07.2017 München: Innovatives Bürogebäude NEWTON mit nächstem Meilenstein

V.l.: Axel Altenberend (DMP Architekten), Oberbürgermeister Dieter Reiter, Prof. Dr.-Ing. Axel Stepken (Vorsitzender des Vorstands der TÜV Süd AG) und Hermann Mund (Vorsitzender des Lenkungsausschusses des NEWTON Bauprojekts) feiern Richtfest des neuen Bürogebäudes im Münchner Westend und bringen Geschenke für die Zeitkapsel.
Nur zehn Monate nach dem Spatenstich feiert TÜV Süd am 4. Juli Richtfest des Büro-Neubaus NEWTON auf dem Gelände der ehemaligen Kfz-Prüfstelle in der Ridlerstraße 57. Oberbürgermeister Dieter Reiter, Bauherren, Architekten, Projektbeteiligte und Nachbarn des Neubaus überzeugten sich beim Richtfest vom innovativen Konzept des Gebäudes. Zügig geht es weiter: Bereits ab Herbst 2018 werden die ersten Mieter das Gebäude beziehen, das eine mietbare Fläche von mehr als 35.000 m² auf sechs Etagen aufweist.

„Wir errichten hier ein modernes Bürogebäude nach allen Regeln des nachhaltigen Bauens. Mehr noch: Wir wollen mit diesem Gebäude auch ein Stück Zukunft gestalten – für die Stadt München, insbesondere den Münchener Westen, aber auch für unsere Mitarbeiter, die über die Mieteinnahmen von einer zuverlässigen Altersvorsorge profitieren werden“, betonte Prof. Dr.-Ing. Axel Stepken, Vorsitzender des Vorstands der TÜV Süd AG, beim Richtfest.

Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Ich freue mich, dass der TÜV Süd die größte Investition seiner über 150-jährigen Unternehmensgeschichte wiederum in München tätigt und damit die Münchner Geschichte seines Hauses fortschreibt. Für diese Standorttreue danke ich Ihnen ganz besonders.“

Hermann Mund, Vorsitzender des Lenkungsausschusses des Neubauprojekts und vormals Finanzvorstand der TÜV Süd AG fährt in seiner Rede fort: „Die Menschen sollen gerne in diesem Gebäude arbeiten – das war von Anfang an die Leitlinie für unsere Planungen: NEWTON soll ihnen ein in jeder Beziehung lebenswertes Umfeld bieten.“ Damit thematisierte er die avisierten hohen ökologischen Standards des Projekts: Wärmepumpen nutzen das Grundwasser zur umweltfreundlichen Kühlung und Beheizung des Gebäudes, ein intelligentes Beleuchtungskonzept sorgt für Energieeinsparungen und Betriebskostenreduktion, in der Tiefgarage stehen Tankstellen für Elektroautos sowie ein attraktiver Fahrradkeller mit Duschen und Spinds bereit. Mund hob hervor: „Wir streben mit NEWTON die DGNB-Zertifizierung Platin an.“

Zeitkapsel mit einem besonderen Geschenk des Oberbürgermeisters

Neben Ansprachen, Richtspruch und Richtkranz-Heben wurde am 4. Juli auch eine Zeitkapsel befüllt: Neben einer aktuellen Tageszeitung, Bauplänen sowie Unterlagen zur Historie des Standorts und Münzen von TÜV Süd-Mitarbeitern aus aller Welt überraschte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter mit einem besonderen Präsent, dem Modell eines gelben Ford Escort aus den 70er Jahren. Er brachte dieses Modell seines ersten Autos mit, da er mit diesem Fahrzeug auf dem nun neu bebauten Gelände einst zu seiner ersten Hauptuntersuchung in der TÜV Süd-Prüfgasse in der Ridlerstraße vorgefahren war. In seiner Ansprache schildert er humorvoll seine ersten persönlichen „TÜV-Erfahrungen“. Die gefüllte Zeitkapsel wird im Erdgeschoss des Gebäudes vermauert.

Zeitgemäße und innovative Büros für das Münchner Westend

Die vormalige TÜV Süd-Prüfstelle in der Ridlerstraße hatte nicht mehr den Anforderungen der Zeit entsprochen; TÜV Süd hat inzwischen mehrere neue dezentrale Prüfstellen in München eröffnet – u.a. im Westend, in Pasing und Milbertshofen. Die innenstadtnahe Fläche an der Ridlerstraße wird seit 2016 neu bebaut: „Ziel unserer Planung war es von Anfang an, die Grundstücksfläche optimal zu nutzen und Räume zu schaffen, die effizient, flexibel und damit zukunftsgerecht gestaltet sind“, erläuterte Axel Altenberend von DMP Architekten den Auftrag für das NEWTON-Bürogebäude.

Das neue Gebäude soll bereits Ende 2018 bezugsfertig sein. Der Komplex mit sechs Innenhöfen wird mit einer hohen Aufenthaltsqualität überzeugen, weil diese durch die gläserne Abgrenzung zu den Gleisen hell und schallgeschützt sind. Flexible Büroflächen ermöglichen von Großraum über offene Bürokonzepte bis zur Zellenstruktur alle gängigen Büromodelle. Konferenzräume unterschiedlicher Größe und ein modernes Gastronomiekonzept mit Casino und Barista-Bar runden den Bürokomplex ab.

Arbeitsplätze in bester Nachbarschaft

Der Standort des NEWTON-Bürokomplexes hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt: Neben TÜV Süd haben dort weitere namhafte Firmen wie das Wirtschaftsprüfunternehmen KPMG, die AXA-Versicherung, der ADAC sowie die Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft ihren Sitz. Die Vermietung des NEWTON liegt in den Händen von Jones Lang LaSalle.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!