News RSS-Feed

08.08.2017 Das „grünste“ Gebäude Berlins steht in Adlershof

Fotocredits: Signature Capital
Das Deutsche Private Institut für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (DIFIN), ein Unternehmen des TÜV SÜD, hat „Curve“ mit dem höchsten Prädikat BREEAM DE „Exzellent“ ausgezeichnet. Das spektakuläre Bauwerk, seit 2016 im Besitz der irischen Investitions- und Projektentwicklungsgesellschaft Signature Capital, erreichte mit 73,85% das bisher beste Ergebnis aller *nach BREEAM-Standard untersuchten Gebäude in Berlin.

BREEAM DE Bestand ist die deutsche Adaption eines weltweit führenden Standards für Nachhaltigkeitszertifizierungen auf dem Immobiliensektor, der 2012 eigens auf den hiesigen Markt und die entsprechenden Baustandards abgestimmt wurde. BREEAM DE bewertet Immobilien in Deutschland nach einer umfangreichen und tiefgreifenden Prüfung auf Basis technischer, sozio-kultureller und ökonomischer Indikatoren.

Erbaut wurde der futuristische Komplex „Curve“ 2009 von der Solarfirma Solon. Im Jahr 2016 erwarb Signature Capital, die Immobilien-Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mit Sitz in Dublin und Niederlassungen in Berlin, Luxemburg und London, das spektakuläre Gebäude mit rund 28.000 m² Gesamtfläche, verteilt auf vier Etagen. „Mit unserer Investition in Adlershof setzen wir ein Zeichen, dass wir von der weiteren positiven Entwicklung des Standortes überzeugt sind“, so Arnd Leinemann, Chef der deutschen Niederlassung von Signature Capital.

Dach mit Doppelfunktion: Energie tanken und produzieren

Unverkennbar ist die Silhouette von „Curve“ mit ihren vielfältigen Kurven. Das ganze Gebäude scheint in einer organischen Bewegung zu fließen. Es überzeugt durch innovative Proportionen – und auch eine beeindruckende Energiebilanz. Sein „krönendes“ architektonisches Element ist ein sanft abfallendes, wellenähnlich geformtes Dach, das nicht nur als grüne Freifläche zum Arbeiten und Erholen einlädt: Ein umlaufendes Band mit einer 164 kWp-Photovoltaikanlage deckt – zusammen mit einer weiteren 46 kWp-Anlage auf dem anderen Dachsegment – rund 15 Prozent des Energiebedarfs. Insgesamt etwa 1.000 Module sind hier installiert.

Beispielhafter Umgang mit Ressourcen

Zur Zertifizierung durch BREEAM DE trug auch die üppige Begrünung im Atrium-Bereich sowie die Regenwassersammlung bei, die – sinnvoll eingebunden in das Freiraumkonzept des Gebäudes – für einen beispielhaften Umgang mit Wertstoffen steht. Unterstrichen wird das umfassende Nachhaltigkeitskonzept von zahlreichen E-Ladestationen im Gebäude sowie barrierefreien Lösungen an allen sensiblen Punkten. Die energetisch optimierte Fassade aus Glas, Tannenholz und Corten-Stahl erfüllt durch ihre Dreifachisolierverglasung mit integriertem Sonnenschutz einschließlich Tageslicht-Lenkfunktion strengste Umweltstandards. Die Grundrisse von „Curve“ erlauben eine problemlose und flexible Umgestaltung, die vorhandene Automation ermöglicht eine aufwandsarme Anpassung an individuelle Bedürfnisse der Mieter

Die umfangreiche Prüfung durch BREEAM DE Bestand ergab ein einheitlich positives Bild - und hat „Curve“ mit dem Exzellenz-Prädikat die „grüne“ Stadtmeisterschaft beschert. Das macht das Gebäude zum Musterbeispiel für einen effizienten Umgang mit Ressourcen einerseits und einen Garanten maximaler Lebensqualität andererseits.

Hierzu Thomas Kraubitz, BREEAM Auditor und Abteilungsleiter bei BuroHappold Engineering, einem weltweit agierenden Beratungsunternehmen: „Das Projekt erfüllt die höchsten Anforderungen an ein grünes Gebäude, dessen innovative Elemente auch heute noch überzeugen. Die BREEAM Exzellent-Auszeichnung unterstreicht das eindrucksvoll.“









Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!