News RSS-Feed

01.09.2017 Bernau bei Berlin: Richtfest in den Friedenstaler Gärten

Quelle: Bonava
Der Projektentwickler Bonava feierte heute gemeinsam mit Bürgermeister André Stahl Richtfest für den ersten Bauabschnitt im neuen Wohnquartier Friedenstaler Gärten in Bernau. Innerhalb von vier Jahren sollen gut 200 neue Häuser zwischen Spreeallee und Havelstraße entstehen. Die ersten 21 Familien werden noch in diesem Jahr einziehen.

"Bernau ist durch seine Nähe zu Berlin hoch attraktiv und die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum ist immens. Wir haben unsere Planung deshalb noch einmal angepasst, sodass zusätzlich zu den ohnehin avisierten 164 Häusern noch etwa 40 weitere Eigenheime in den Friedenstaler Gärten entstehen können", sagt Bonava-Projektleiter Lars Lieske.

Das Quartier umfasst einen Mix aus sechs verschiedenen Varianten von Reihenhäusern, Doppelhaushälften und freistehen Einfamilienhäusern. Je nach Grundriss bieten die Häuser vier oder fünf Zimmer und rund 80 bis 147 Quadratmeter Wohnfläche. PKW-Stellplätze entstehen direkt vor den Häusern oder auch direkt auf den 169 bis 858 Quadratmeter großen Grundstücken.
Gut vier Jahre Bauzeit veranschlagt Bonava vom ersten Spatenstich bis zur letzten Schlüsselübergabe. Zum Jahresende 2020 soll alles fertig. Fast die Hälfte der Eigenheime ist bereits verkauft oder reserviert.

Das gut 97.000 Quadratmeter große Areal der "Friedenstaler Gärten" liegt nur wenige Minuten Fußweg von der S-Bahn-Station Bernau-Friedenstal entfernt, das Berliner Zentrum ist innerhalb einer halben Stunde erreichbar. Auch Kitas, Schulen und Einkaufsmöglichkeiten finden sich in unmittelbarer Nachbarschaft des entstehenden Wohnquartiers.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!