News RSS-Feed

10.10.2019 Hotel mit Werkswohnungen: Grünes Licht für CONCRETE in München

Fotocredit: CONCRETE Capital
Gute Nachrichten für die Entwicklung des Münchner Bahnhofsviertels: Die Landeshauptstadt München hat die Baugenehmigung für das Hotelprojekt des Münchner Projektentwicklers CONCRETE Capital erteilt. Damit steht einer modernen Immobilie, die dem prominenten Standort hinsichtlich der Fassadengestaltung und der Nutzungsart angemessen ist, nichts mehr im Wege.

Peter Fritsche, Geschäftsführer der CONCRETE Capital GmbH, zeigt sich erfreut, dass die Lobbyinteressen Einzelner eine zeitgemäße Entwicklung in Sichtweite des Bahnhofsplatzes nicht verhindern werden: „Wir freuen uns, dass wir das Viertel durch einen Neubau an dieser städtebaulich so wichtigen Lage aufwerten dürfen.“

Bereits im Jahre 2016 wurde durch die städtische Konzeptstudie „Maßnahmen zur Stärkung des Wohnen im südlichen Bahnhofsviertels“ festgestellt, dass das Grundstück Schillerstr. 3 sich außerhalb des Bereichs befindet, in dem eine Stärkung des Wohnens vorgesehen wird.

Der von dem renommierten Münchner Architektenbüro OSA entworfene Neubau ersetzt neben einem in die Jahre gekommenen Hotelkomplex mit bisher 140 Betten auch ein marodes Appartementhaus sowie eine Tabledance-Bar mit Sex-Kino.

Als Entree zum Hauptbahnhof wird das Motel One in der Schillerstraße künftig 269 moderne Zimmer anbieten. Im Erdgeschoss soll eine attraktive Gastronomiefläche realisiert werden.

Werkswohnungen für Hotelangestellte

Die für den Neubau erforderliche Zweckentfremdungsgenehmigung wurde bereits im Mai diesen Jahres erteilt. Mit den bisherigen Bewohnern konnten einvernehmliche Lösungen für den Umzug gefunden werden, indem unter anderem Wohnungen mit guter verkehrlicher Anbindung zu vergleichbaren Preisen bei deutlich besserer Ausstattung angeboten wurden.

Letztendlich ist es sogar gelungen, auch künftig Wohnen am Standort zu ermöglichen. In intensiver Abstimmung mit Architekten, Motel One und der Stadt ist es gelungen, in dem Objekt insgesamt 10 Werkswohnungen vorzusehen, die nach Fertigstellung den Mitarbeitern von Motel One als Wohnraum zur Verfügung gestellt werden.

Mit der Realisierung wird CONCRETE Capital spätestens Anfang 2021 beginnen.









Gute Nachrichten für die Entwicklung des Münchner Bahnhofsviertels: Die Landeshauptstadt München hat die Baugenehmigung für das Hotelprojekt des Münchner Projektentwicklers CONCRETE Capital erteilt. Damit steht einer modernen Immobilie, die dem prominenten Standort hinsichtlich der Fassadengestaltung und der Nutzungsart angemessen ist, nichts mehr im Wege.

Peter Fritsche, Geschäftsführer der CONCRETE Capital GmbH, zeigt sich erfreut, dass die Lobbyinteressen Einzelner eine zeitgemäße Entwicklung in Sichtweite des Bahnhofsplatzes nicht verhindern werden: „Wir freuen uns, dass wir das Viertel durch einen Neubau an dieser städtebaulich so wichtigen Lage aufwerten dürfen.“

Bereits im Jahre 2016 wurde durch die städtische Konzeptstudie „Maßnahmen zur Stärkung des Wohnen im südlichen Bahnhofsviertels“ festgestellt, dass das Grundstück Schillerstr. 3 sich außerhalb des Bereichs befindet, in dem eine Stärkung des Wohnens vorgesehen wird.

Der von dem renommierten Münchner Architektenbüro OSA entworfene Neubau ersetzt neben einem in die Jahre gekommenen Hotelkomplex mit bisher 140 Betten auch ein marodes Appartementhaus sowie eine Tabledance-Bar mit Sex-Kino.

Als Entree zum Hauptbahnhof wird das Motel One in der Schillerstraße künftig 269 moderne Zimmer anbieten. Im Erdgeschoss soll eine attraktive Gastronomiefläche realisiert werden.

Werkswohnungen für Hotelangestellte

Die für den Neubau erforderliche Zweckentfremdungsgenehmigung wurde bereits im Mai diesen Jahres erteilt. Mit den bisherigen Bewohnern konnten einvernehmliche Lösungen für den Umzug gefunden werden, indem unter anderem Wohnungen mit guter verkehrlicher Anbindung zu vergleichbaren Preisen bei deutlich besserer Ausstattung angeboten wurden.

Letztendlich ist es sogar gelungen, auch künftig Wohnen am Standort zu ermöglichen. In intensiver Abstimmung mit Architekten, Motel One und der Stadt ist es gelungen, in dem Objekt insgesamt 10 Werkswohnungen vorzusehen, die nach Fertigstellung den Mitarbeitern von Motel One als Wohnraum zur Verfügung gestellt werden.

Mit der Realisierung wird CONCRETE Capital spätestens Anfang 2021 beginnen.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!