News RSS-Feed

18.05.2020 Panattoni startet mit spekulativem Bau in Essen und Verden

Die geplanten Hallen in Verden an der Aller. Copyright: Panattoni.
Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, hat, unbeeinträchtigt durch die Corona-Krise, im Mai 2020 mit dem Bau von gleich zwei Projekten ohne Vorvermietung begonnen. Dazu erklärt Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni: „Wir halten unseren Wachstumskurs auch in diesen schwierigen Zeiten und sind dafür gut aufgestellt. Außerdem sind wir überzeugt, dass die Nachfrage nach Gewerbe- und Logistikimmobilien in strategisch guten Lagen anhalten wird.“

Im niedersächsischen Verden an der Aller entsteht auf einem Grundstück von insgesamt 117.971 qm eine neue Logistikimmobilie mit zwei Hallen, die Panattoni ohne Vorvermietung errichtet. Der Standort ist im Gewerbegebiet direkt an der Autobahnauffahrt A27 gelegen, zukünftige Mieter verfügen somit über eine schnelle Verbindung nach Bremen. Die Vorzüge des Standorts haben sich bereits mehrere international agierende Unternehmen wie Hello Fresh und Amazon zunutze gemacht.

Die erste Halle umfasst 30.769 qm Logistik-, 1.224 qm Büro- und 2.650 qm Mezzaninfläche. Die zweite Halle ist geringfügig kleiner und umfasst 28.861 qm Logistik-, 906 qm Büro- und 1.823 qm Mezzaninfläche. Die Gebäude sind in sieben unabhängige Einheiten teilbar und verfügen zudem über insgesamt 168 Pkw- und 28 Lkw-Stellplätze. Die Immobilie wird gemäß den Richtlinien des DGNB-Gold-Standards entwickelt und soll im März 2021 fertiggestellt werden. Die Stadt und Wirtschaftsförderung von Verden haben das Projekt tatkräftig unterstützt. Für die Vermarktung der Flächen sind die Maklerhäuser IMMO-LOG und CBRE beauftragt.

Ebenfalls im Mai haben die Bauarbeiten für einen Logistik-Park im nordrhein-westfälischen Essen begonnen. Auf einem Brownfield von ca. 43.220 qm entstehen 20.334 qm Logistik-, 1.215 qm Büro-, sowie 1.575 qm Mezzanine-Flächen. Die Flächen können dabei in zwei kleinere und einen größeren Abschnitt geteilt werden und verfügen über 195 Pkw- und 12 Lkw-Stellplätze. Zudem wird die Logistikimmobilie mit energiesparender LED-Beleuchtung ausgestattet. Zunächst mussten umfangreiche Abbruch- und Sanierungsarbeiten vorgenommen werden, wobei ein teilweise über 60 Jahre alter Gebäudebestand mit unterirdischen Tanks entfernt wurde.

Der Standort in einem Gewerbegebiet im Norden von Essen liegt in der Nähe des Hafens, der eine hervorragende multimodale Infrastruktur mit großen Kanalhäfen und Containerterminals inklusive täglichen Bahnverbindungen nach Hamburg und Bremerhaven bietet. Davon abgesehen gehört das Ruhrgebiet zu den stärksten Wirtschaftsstandorten und damit auch zu den stärksten Logistikmärkten. Auch dieses Projekt entwickelt Panattoni ohne Vorvermietung. REALOGIS wurde für dieses Projekt mit der Vermarktung beauftragt.

„Dass wir diese beiden Projekte unbeeinträchtigt durch die Covid-19-Pandemie umsetzen können zeigt, wie flexibel und dynamisch wir aufgestellt sind, um unter den behördlichen Auflagen weiterhin gut agieren zu können. Das ist ein Standard, den wir aufrechterhalten werden und auf den wir stolz sind,“ erklärt Fred-Markus Bohne.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!