News RSS-Feed

05.10.2016 Büyükarslan neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Investment

Enver Büyükarslan. Copyright: Thomas Rafalzyk
Der Aufsichtsrat der Deutschen Investment KVG hat einen neuen Vorsitzenden: Enver Büyükarslan, Gesellschafter der Deutschen Investment und Gründer der EB GROUP, wurde zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger, Senator E.h. Horst Rahe, ist im Zusammenhang mit dem Gesellschafterwechsel bei der turnusgemäß anstehenden Wahl zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden ausgeschieden.

Der neue Aufsichtsrat setzt sich damit aus dem Vorsitzenden Enver Büyükarslan, dem ehemaligen Deutsche-Investment-Geschäftsführer Goesta Ritschewald und Hermann Aukamp zusammen. Hermann Aukamp wurde zudem zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden bestimmt.

Aufsichtsratsmitglied Goesta Ritschewald kommentiert: „Ich freue mich über die Wahl von Herrn Büyükarslan zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Er bringt umfassende Immobilienerfahrung und Knowhow mit, sodass das Aufsichtsgremium seine Kontrollaufgaben im Sinne der Anleger bestmöglich erfüllen wird.“

Enver Büyükarslan fügt hinzu: „Zunächst möchte ich meinem Vorgänger, Senator E.h. Horst Rahe, für sein Engagement beim Auf- und Ausbau der Deutschen Investment herzlich danken. Ich freue mich darauf, künftig im Schulterschluss mit den Aufsichtsräten Goesta Ritschewald und Hermann Aukamp die Interessen der Deutschen Investment und ihrer Anleger konstruktiv zu vertreten."

Die Zusammenarbeit von Enver Büyükarslan bzw. der EB GROUP und der Deutschen Investment ist bereits seit einiger Zeit erprobt: Die Herren Enver Büyükarslan und Florian Mundt hatten zu Beginn diesen Jahres die Anteile von der Deutschen Seereederei GmbH und Herrn Ritschewald übernommen. Öffentlich verkündet wurde dieser Gesellschafterwechsel aus unternehmensinternen Gründen erst im September 2016. Darüber hinaus kooperieren die EB GROUP und die Deutsche Investment seit März 2016 im Rahmen einer Immobilienpartnerschaft beim dritten Wohnimmobilien-Spezialfonds der Deutschen Investment. Das Eigenkapital für den Fonds wurde in relativ kurzer Zeit nahezu vollständig eingeworben. Die Mittel konnten mit dem Erwerb eines großen Portfolios von der S IMMO AG unmittelbar investiert werden. Das Portfolio liegt schwerpunktmäßig in Berlin mit einem kleineren Hamburger Anteil.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!