News RSS-Feed

03.05.2017 Dirk Rehaag verstärkt den Vorstand der LIST Gruppe

V.l.: Dirk Rehaag, Gerhard List und Markus Figenser
Die LIST Gruppe – ein dynamisch wachsender Bau- und Immobiliendienstleister mit Standorten in Nordhorn, Oldenburg, Bielefeld, Hünstetten im Rhein-Main-Gebiet und München – hat sich in den vergangenen Jahren am Bau- und Immobilienmarkt einen Namen gemacht. Nun erhält der Vorstand namhafte Verstärkung: Dirk Rehaag, der bislang den deutschen Hochbau von HOCHTIEF leitete, tritt mit sofortiger Wirkung in den Vorstand der LIST AG ein. An der Seite von Gerhard List und Markus Figenser wird er von nun an den Bereich „Bau und Engineering“ verantworten.

Wachstum und Erfahrung Seit einigen Jahren befindet sich die Unternehmensgruppe auf Expansionskurs. Mittlerweile gehören zur Sparte „Bau und Engineering“ neben einer Ingenieurgesellschaft auch fünf Generalunternehmen. Für Gerhard List – Vorstand und Inhaber – ist es daher an der Zeit, auch auf Ebene der Holding organisatorisch nachzuziehen: „Um das Erreichte abzusichern und uns für die weitere Expansion aufzustellen, ist es notwendig, auch im Vorstand hierfür die erforderlichen Ressourcen zu schaffen.“

Ab sofort wird Rehaag die bestehenden Bau- und Ingenieurgesellschaften operativ unterstützen, die Expansion vorantreiben und die Strategie maßgeblich mitgestalten. „Dirk Rehaag hat neben seiner Führungsfunktion bei HOCHTIEF zuletzt auch den Bau der Elbphilharmonie geleitet. Er bringt fachlich als Ingenieur wie auch als Manager eine herausragende Expertise mit. Damit ist er genau der Richtige für diese Aufgabe“, erläutert List die Entscheidung und ergänzt: „aber auch menschlich passt er ausgezeichnet zu uns!“

Mittelstand und Innovationsfreude Dirk Rehaag hat sich nach 22 Jahren bei HOCHTIEF bewusst für den Wechsel zur LIST Gruppe entschieden: „Auf der einen Seite verfügen wir über starke mittelständisch geführte Unternehmenseinheiten, die sich ganz auf ihre Kunden und Kompetenzen konzentrieren und dabei eigenständig am Markt agieren können. Auf der anderen Seite sind diese Einheiten eng mit der ganzen Gruppe vernetzt. Hieraus entstehen vielfältige Synergien. Das ist meiner Meinung nach ein hervorragendes Konzept.“ Darüber hinaus habe ihn die Innovationsbereitschaft in der Gruppe begeistert. „Unsere Branche entwickelt sich zu einer Hightech-Branche. Das hat die LIST Gruppe erkannt. Wir wollen unseren Kunden immer das bessere Produkt bieten – budgetgerecht und in-time“, fasst Rehaag zusammen. „Diesem Anspruch in einem hochtechnisierten und innovationsfreudigen Umfeld auch zukünftig gerecht zu werden, ist eine Herausforderung, auf die ich mich besonders freue.“






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!