News RSS-Feed

28.05.2015 Wien im Höhenrausch: Grünes Licht für zwei neue Hochhausprojekte

Bilder: Soravia Group
Bereits im nächsten Monat will der Wiener Gemeinderat nach Aussagen des zuständigen Planungssprechers Christoph Chorherr die Widmung für die beiden Hochhausprojekte "Danube Flats" und "Triiiple" beschließen. "Mit der Widmung setzt Wien ein klares Zeichen für eine urbane Architektur. Beide Vorhaben zeigen, dass Tradition nur leben kann, wenn die städtebauliche Zukunft progressiv und weitsichtig gestaltet wird", sagt Erwin Soravia, Mitgründer und Geschäftsführer der Soravia Group. Beide Vorhaben sind für Erwin Soravia eine Herzensangelegenheit. Die Hochhäuser sollen die Wiener Skyline maßgeblich prägen. Die Nachfrage nach innerstädtischem Wohn- und Büroraum mit Ausblick auf die Donaumetropole ist angesichts des jährlichen Zuzugs von rund 30.000 Einwohnern nicht nur bei Käufern und Mietern immens. Auch das Interesse ausländischer Investoren ist laut der in Deutschland ansässigen Soravia Capital GmbH außerordentlich.

Die Danube Flats werden direkt an der Neuen Donau auf bis zu 47 Geschossen Platz für rund 500 freifinanzierte Eigentums- und Vorsorgewohnungen bieten. Bei 150 Metern Höhe gehen die Projektentwickler aktuell von einer Gesamtnutzungsfläche von rund 38.000 Quadratmetern aus. "Neben einer Erlebniszone sollen zahlreiche Einrichtungen und Services die Lebensqualität für die Bewohner und Anwohner steigern und Danube Flats zu einem Vorzeigeprojekt für zukunftsorientierten Wohn- und Städtebau machen", sagt Erwin Soravia. Der Entwurf geht zurück auf die Arbeit des renommierten Architektenbüros "project A01" aus Wien, das sich in einem Wettbewerb durchsetzen konnte. Der Baubeginn kann bei Widmung im Juni bereits im Sommer 2016 erfolgen. Fertiggestellt werden die Danube Flats aktuellen Planungen zufolge 2018/2019.

Das Immobilientrio Triiiple wird im 3. Wiener Gemeindebezirk entstehen. Mit einer Höhe von über 100 Metern sollen die drei markanten Wohn- und Bürotürme auch aus großer Entfernung zu sehen sein. Am Standort des ehemaligen Hauptzollamtes entstehen mit den Triiiple-Towern, die Soravia zusammen mit dem im Bundeseigentum stehenden Wohnbauriesen ARE Development entwickelt, bis 2021 rund 800 neue Wohnungen. Zusätzlich wird der Gebäudekomplex Büro- und Gewerbeflächen beherbergen, sodass das Projekt Wohnen, Arbeiten und Leben vereint. Durch diese Mehrfachnutzung soll statt eines einseitig genutzten Büro- oder Wohnviertels ein vitaler Treffpunkt entstehen, der direkt neben dem innerstädtischen Erholungsgebiet, dem Prater, liegt.

Mit den Danube Flats und Triiiple leistet die Soravia Group nicht nur einen wichtigen städtebaulichen Beitrag, sondern beweist ebenfalls Gespür für den Immobilienmarkt. "Die Melange aus Bevölkerungswachstum, moderat steigenden Immobilienpreisen und dynamischer Stadtentwicklung rückt Österreichs Hauptstadt seit Jahren verstärkt in den Fokus ausländischer Investoren", sagt Marc K. Thiel, Geschäftsführer der Soravia Capital GmbH. Um die Vorhaben für die Muttergesellschaft eigenkapitalschonend umzusetzen, baut die Tochtergesellschaft als Kapitaldienstleister unter anderem auf institutionelle Investoren aus Deutschland. Diese können über verschiedene Beteiligungsmodelle partizipieren.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!