News RSS-Feed

12.04.2016 Caverion erhält Großauftrag von der Deutschen Bahn

Bildquelle: Deutsche Bahn AG
Die Deutsche Bahn baut in Köln-Nippes das bislang modernste Instandhaltungswerk für ICE-Züge, darunter eine mehr als 440 Meter lange Wartungshalle. In dem Neubau können nach Fertigstellung acht Fernzüge gleichzeitig gewartet und repariert werden. Die DB Fernverkehr AG hat Caverion mit der Errichtung der technischen Gebäudeausrüstung für die Haupt- und Nebengebäude beauftragt. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt annähernd 19 Millionen Euro.

Caverion hat den Zuschlag für die Errichtung der Gewerke Sanitär und Druckluft, Heizungs- und Kältetechnik, Lüftungs- und Klimatechnik sowie Gebäudeautomation erhalten. Das Instandsetzungswerk wird auf dem 23 Hektar großen Gelände eines ehemaligen Rangierbahnhofs errichtet, einer Fläche, die mit einer Länge von drei Kilometern und einer Breite von 200 Metern der Fläche von 33 Fußballfeldern entspricht. Die Bauzeit für die technische Gebäudeausrüstung beträgt rund ein Jahr.

„Die kurze Projektlaufzeit und das ausgedehnte Areal erfordern eine exakte Planung im Vorfeld“, sagt Frank Krause, Geschäftsführer der Caverion Deutschland. „Es sind Projekte wie diese, bei denen Kunden von unserer Erfahrung und unserem Know-how im Umgang mit komplexen Bauvorhaben besonders profitieren“, so Frank Krause weiter. Das gilt auch für die Technik.

Der gesamte Neubau wird ohne den Einsatz fossiler Brennstoffe CO2-neutral betrieben werden. Dafür setzt der Betreiber auf Photovoltaik zur Energieerzeugung sowie auf Nutzung von Grundwasser. „Kühlung und Heizung übernimmt eine Geothermieanlage mit Wärmeaustausch“, so Ansbert Wallhorn, Leiter der ausführenden Caverion Niederlassung Köln sowie Regionalleiter Mitte-West.

„Durch fünf Brunnen mit einer Förderleistung von bis zu 600 m³ Wasser pro Stunde kann in der kalten Jahreszeit Wärme aus dem Grundwasser gewonnen sowie im Sommer überflüssige Wärme abgeführt werden“, erklärt Wallhorn. So ließen sich enorme Energiekosten sparen. Insgesamt vier Wärmepumpen mit einer Gesamtleistung von 5.000 kW sorgen ganzjährig für ein konstantes Raumklima in dem Werk. Für die Wärmespeicherung wird unter anderem der Löschwasserbehälter genutzt. Neben der Errichtung der technischen Gebäudeausrüstung wird Caverion nach Fertigstellung der Arbeiten im Jahr 2017 mit der Wartung der installierten Gewerke beauftragt.

Bereits in der Vergangenheit war Caverion mehrfach von der Deutschen Bahn für TGA-Leistungen beauftragt worden, etwa am Hauptbahnhof München oder für den Neubau der ICE-IGA-Halle in Dortmund-Spähenfelde. Die Deutsche Bahn verfügt über eines der größten Immobilien Portfolios in Deutschland. Im Juni 2017 wird mit der Fertigstellung des neuen Instandhaltungswerks eine weitere Immobilie hinzukommen.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!