News RSS-Feed

14.06.2016 KGAL kauft Prime-Objekt Eiffel Square Office Building in Budapest

Bildnachweis: KGAL
Mit dem „Eiffel Square Office Building“ in Budapest nimmt die KGAL Gruppe eine Prime-Immobilie in Ungarn in ihr Portfolio auf. Der Kauf des Gebäudes steht für den konsequenten Ausbau der Internationalisierungsstrategie der KGAL Gruppe. Verkäufer ist der britische Fondsmanager Europa Capital.

Das siebenstöckige Bürogebäude „Eiffel Square Office Building“ mit Blick auf den historischen von Gustave Eiffel entworfenen Budapester Nyugati-Bahnhof liegt an einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte im Herzen der Stadt. Die mehrfach ausgezeichnete Multi-Tenant-Immobilie wurde 2010 fertig gestellt und erhielt die Auszeichnungen „CIJ´s Best Office Development Award“ und „FIABCI Prix d´Excellence runner-up for Office Development Award worldwide“.

Das rund 23.600 m² große und voll vermietete Gebäude umfasst neben 365 Tiefgaragen-Stellplätzen 20 Büro-, Einzelhandels- und Restaurantmieter. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren neben der Lage sind die hohe Gebäudequalität sowie die flexible Konfigurierbarkeit der Mietflächen: Der Vermietungsstand liegt seit Jahren bei über 95 %. Die Mieterschaft besteht fast ausschließlich aus international etablierten Unternehmen. Dabei machen die Cetelem Bank (BNP Paribas) und die Finanzplattform Dealogic die größten Mietparteien aus.

Gert Waltenbauer, CEO der KGAL Gruppe, über den Kauf: „Mit dem Erwerb des Eiffel Square Office Buildings baut die KGAL ihr paneuropäisches Immobilienportfolio konsequent aus. Das Prime-Objekt in Budapest ist hierbei aufgrund der Lage und Gebäudequalität ideal, um gezielt in prosperierende Standorte Zentraleuropas zu investieren.“




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!