News RSS-Feed

06.07.2016 Start für Mixed-Use-Objekt und Architekturikone FLARE OF FRANKFURT

V.l.: Andreas Hülsken (Bereichsleiter Strabag Real Estate Frankfurt am Main), Johannes Graf (Technischer Direktionsleiter Mitte Züblin), Hadi Teherani (Hadi Teherani Architects), Thomas Hohwieler (Geschäftsführer Strabag Real Estate), Beat Kuhn (Managing Director SV Hotel), Claus Möbius (Stadtrat), Dr. Alexander Koblischek (Geschäftsführer RFR). Foto: Daniel Esswein
Foto: STRABAG Real Estate
Viel Prominenz war beim heutigen Spatenstich des FLARE OF FRANKFURT in direkter Nähe der Haupteinkaufsstraße Zeil zugegen. So waren neben den Geschäftsführern der beiden Kooperationspartner STRABAG Real Estate (SRE) und RFR Holding (RFR), Thomas Hohwieler und Dr. Alexander Koblischek, unter anderem der Architekt Hadi Teherani, Beat Kuhn, Managing Director von SV Hotel, sowie Markus Lehnert, Regional Vice President, International Hotel Development Marriott International anwesend. Auch prominente Gäste aus Politik und Gesellschaft wie Stadtrat Claus Möbius haben den Weg zur Baustelle gefunden, auf der bis Ende 2018 das FLARE OF FRANKFURT entstehen soll.

Wie der SRE-Geschäftsführer Thomas Hohwieler betonte, sei man mit den Baumaßnahmen voll im Zeitplan und sehr optimistisch, den geplanten Fertigstellungstermin einzuhalten. Der RFR-Geschäftsführer, Dr. Alexander Koblischek, ergänzte: „Mit dem FLARE OF FRANKFURT bringen wir eine Immobilie in die Innenstadt, die das gesamte Quartier architektonisch und über die Nutzungsarten aufwertet. Das steigert die Attraktivität der Einkaufszone zusätzlich.“ Nicht zuletzt der erfolgreiche Vertrieb der Flächen unterstreiche bereits jetzt die erfolgreiche Umsetzung dieser Idee, betonte er in seiner Ansprache. So haben sich mit SV Hotel bereits die Betreiberin des Hotels und des Boardinghauses gefunden, welche mit dem neuen Lifestyle-Economy-Hotel „Moxy“ mit ca. 257 Zimmern und dem Boardinghaus „Residence Inn by Marriott“ mit ca. 157 Appartements, zwei moderne und aufstrebende Marriott-Marken in das Herz von Frankfurt bringt.

„Das bisher alles so reibungslos läuft, ist dem großen Engagement
aller Projektbeteiligten zu verdanken“, so SRE-Bereichsleiter Rhein-Main Andreas Hülsken. Auch hätte man mit den Anwohnerinnen und Anwohnern bereits aktiv das Gespräch gesucht, um diese zu informieren und einen kurzen Draht zu ermöglichen. So gibt es neben einem Nachbarschaftsfest unter anderem eine Telefonhotline, die fast rund um die Uhr für Fragen oder Anregungen zur Verfügung steht. Hülsken gab am Rande des Spatenstiches auch bekannt, dass der Vertriebsstart für die Wohnflächen noch im Sommer beginnen werde. Gleichsam beginne man nun auch mit konkreten Vermietungsgesprächen für die Einzelhandelsflächen „An den zahlreichen Anfragen merken wir, wie begehrt das FLARE als neuer Wohn- und Retailstandort ist “, so Hülsken.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!