News RSS-Feed

17.10.2016 Großeinkauf in Frankfurt – TLG erwirbt Büroobjekte für 160 Mio. Euro

Büroobjekt im Frankfurter Mertonviertel. Foto by Barbara Staubach
Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages für die Bürohäuser Campus Carré in Frankfurt-Niederrad und Olof-Palme-Straße 35 im Frankfurter Mertonviertel erwirbt die TLG IMMOBILIEN AG zwei hochwertige Objekte im Westen Deutschlands. Mit dieser Transaktion in Frankfurt am Main erweitert die TLG IMMOBILIEN AG gezielt ihren disziplinierten Investmentansatz auf wertschaffende Akquisitionen in westdeutschen Wachstumsmärkten. Verkäufer ist ein amerikanischer Investor, Savills war als exklusiv von der Verkäuferin mandatierter Berater tätig. Frankfurt am Main wird damit gemessen am Portfoliowert zum 30. Juni 2016 nach Berlin der zweitgrößte Büro-Standort im Portfolio der TLG IMMOBILIEN AG.

Das in der Bürostadt Niederrad gelegene Campus Carré (Lyoner Str. 25, 60528 Frankfurt am Main) wurde im Jahr 2003 fertiggestellt und verfügt über rd. 31.500 m² Mietfläche sowie mehr als 500 Pkw-Stellplätze. Auf dieses Objekt entfallen rd. EUR 85,7 Mio. des Kaufpreises. Das Bürohaus ist technisch auf einem modernen Stand und generiert per heute eine vertragliche Jahresnettokaltmiete von rd. EUR 5,5 Mio, die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) beträgt 4,7 Jahre. Das Objekt ist mit einem heutigen Vermietungsstand von 99 % nahezu voll vermietet. Zu den größten Mietern zählen die HOCHTIEF Solutions AG, die Techniker Krankenkasse sowie Steigenberger.

In gleichem Zuge wurde ein Büroobjekt im Frankfurter Mertonviertel (Olof-Palme-Straße 35, 60439 Frankfurt am Main) erworben. Der Kaufpreis für dieses Objekt beträgt EUR 74,3 Mio. Das Gebäude mit 26.700 m² Mietfläche wurde im Jahr 1993 erbaut und im Jahr 2013 umfassend modernisiert. Es verfügt über rd. 450 Pkw-Stellplätze. Das Bürohaus ist zu 100 % vermietet, die Jahresnettokaltmiete liegt per heute bei rd. EUR 4,3 Mio., der WALT beläuft sich auf 9,5 Jahre. Das Objekt ist langfristig an den globalen Industriekonzern Air Liquide vermietet.

„Für uns stellt diese Transaktion den strategischen Schritt in das weitere Bundesgebiet dar“, sagt Niclas Karoff, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN AG. „Mit dieser Akquisition starten wir in Frankfurt mit in den jeweiligen Mikromärkten ausgezeichnet positionierten Objekten. Von hier aus beabsichtigen wir unser Portfolio in der perspektivenreichen Rhein-Main-Region, aber auch an weiteren Standorten im Bundesgebiet gezielt auszubauen. Dabei werden wir unser Geschäftsmodell beibehalten, sodass unsere Aktivitäten auch zukünftig durch die lokale Nähe zu unseren Kunden und Märkten bestimmt sein werden“, so Karoff weiter.

Die TLG IMMOBILIEN AG blickt auf eine 25-jährige Historie mit Fokus auf die Wachstumsregionen in Berlin und Ostdeutschland zurück. Bisher war das Unternehmen schwerpunktmäßig an den Büromärkten in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock aktiv. Seit dem Börsengang im Jahr 2014 ist die TLG IMMOBILIEN AG kontinuierlich durch Zukauf von Büro-, Einzelhandels- und Hotelimmobilien in ihren Kernregionen gewachsen. Hierdurch konnte seit dem Börsengang der Gesellschaft der Portfoliowert um mehr als EUR 500 Mio. auf nunmehr rd. EUR 2 Mrd gesteigert werden.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!