News RSS-Feed

03.09.2014 hotelforum: Finalisten für Hotelimmobilie des Jahres 2014 stehen fest

Für die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2014“, die im Rahmen des hotelforum am Mittwoch, 8. Oktober verliehen wird, stehen die Finalisten fest. Aus den 25 Hotelbewerbungen dieses Jahres hat die 15-köpfige Jury auf ihrer Sitzung in München folgende drei Finalisten (in alphabetischer Reihenfolge) gewählt:

Holzhotel Forsthofalm Leogang (Salzburger Land, Österreich)
Room Mate AITANA Hotel Amsterdam (Niederlande)
Ruby Sofie Hotel Wien (Österreich)

Andreas Martin, hotelforum Jury-Vorsitzender: „Entscheidend beim Votum der Jury ist eine Zusammenführung einzelner Aspekte, wie das Zusammenspiel von Gebäudearchitektur und Innendesign, der Innovationskraft beim Thema Nachhaltigkeit, sowie nicht zuletzt das Verhältnis von Investitionskosten zur Preisstruktur am lokalen Hotelstandort, die zu einem gelungenen und wirtschaftlich erfolgreichen Hotelkonzept beitragen müssen. Dies traf in diesem Jahr auf drei sehr individuelle Hotelentwicklungen in Leogang, Amsterdam und Wien zu. Dies traf in diesem Jahr auf drei sehr individuelle Hotelentwicklungen in Amsterdam, Leogang und Wien zu.“

Unter den Finalisten sind somit ein Ferienhotel und zwei Stadthotels. Das Holzhotel Forsthofalm als ergänzender Neubau in Vollholzbauweise wurde aufgrund seiner Nachhaltigkeitskriterien mit dem EU Eco Label ausgezeichnet. Auf einer neugeschaffenen, künstlichen Insel ist mit dem Room Mate AITANA Hotel in Amsterdam ein vollständig verglaster Bau als Teil einer gemischten Immobilienentwicklung entstanden. Die Sofiensäle – ursprünglich als russisches Dampfbad 1838 in Wien errichtet, danach Veranstaltungsort – wurden nach zehn Jahren Nicht-Nutzung revitalisiert und durch einen Neubau erweitert. Zudem sind sie die Namensgeber des im Rahmen der Neuentwicklung im Bestand gebauten Ruby Sofie Hotel Wien.

Aufgrund der Vielfalt der Bewerbungen, die von der Jugendherberge bis zum Fünf-Sterne Hotel reichten, werden neben den Finalisten auch alle weiteren Bewerber während der hotelforum-Veranstaltung gesondert vorgestellt.

Der Gewinner der „Hotelimmobilie des Jahres 2014“ wird im Rahmen eines Galaabends am 8. Oktober bekannt gegeben.

Die Preisträger bisher: Radisson Blu Hotel Nantes (2013), Hotel TOPAZZ Wien (2012), 25hours HafenCity Hamburg (2011), roomers Frankfurt (2010), Lindner Park-Hotel Hagenbeck (2009), 25hours Frankfurt (2008), Schloss Elmau Luxury Spa & Cultural Hideaway (2007), Hotel Daniel Graz (2006), Colosseo Erlebnishotel Rust (2004), Rocco Forte Hotel Amigo Brüssel und Accor Suite Hotel Hamburg (2003), Hilton Köln (2002).

Am gleichen Abend werden auch die Preisträger des „Blue Hotel Awards“ sowie des „Hospitality Innovation Awards“ geehrt.

Die Finalisten des hotelforum 2014 in alphabetischer Reihenfolge:

Holzhotel Forsthofalm
Standort: Leogang, Österreich
Eigentümer: Markus Widauer
Betreiber: Familie Widauer
Projektentwickler: W2Manufaktur – Nicole und Alfred Waltl mit Unternehmerfamilie
Architekt: W2Manufaktur – Nicole und Alfred Waltl
Innenarchitekt: W2Manufaktur – Nicole und Alfred Waltl
Betriebstyp / Kategorie: Vollhotel (Ferien), 4-Sterne
Bauzeit: 7 Monate in 2 Etappen (Neubau Hotel, Umbau Restaurant)
Zimmeranzahl: 56

Room Mate AITANA Hotel
Standort: Amsterdam, Niederlande
Eigentümer: Bouwinvest
Betreiber: Room Mate Hotels
Projektentwickler: ASR Vastgoed Ontwikkeling
Architekt: Bakers Architecten
Innenarchitekt: Tomás Alía
Betriebstyp / Kategorie: Vollhotel (Stadt), 4-Sterne
Bauzeit: 22 Monate (Neubau auf einer künstlichen Insel)
Zimmeranzahl: 287

Ruby Sofie Hotel Wien
Standort: Wien, Österreich
Eigentümer: Miteigentümergemeinschaft Sofiensäle (Vertreter: ifa AG Institut für Anlagenberatung)
Betreiber: Ruby Hotels & Resorts
Projektentwickler: Miteigentümergemeinschaft Sofiensäle (Vertreter: ifa AG Institut für Anlagenberatung)
Architekt: ehret + klein GmbH
Innenarchitekt: Michael Struck
Betriebstyp / Kategorie: Vollhotel (Stadt), Design Hotel ohne Klassifizierung
Bauzeit: 5 Monate (Innenausbau als Teil eines revitalisierten Bestandsgebäudes)
Zimmeranzahl: 77


Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!